Lokalsport

SGEH macht großen Schritt Richtung Titel

Grafenberg. Die SGEH ist in der Fußball-Kreisliga A, Staffel 2 auf dem besten Wege, nach nur einem Jahr Abstinenz in die Bezirksliga zurückzukehren. Durch einen 2:1-Sieg am Dienstagabend beim Tabellenvierten TSV Grafenberg konnte die Elf von Trainer Georgios Karatailidis ihren Vorsprung auf den Tabellenzweiten TSV Jesingen auf vier Zähler ausbauen. In der Kreisliga B 3 verlor der TSV Notzingen beim VfB Reichenbach II mit 1:3.

TSV Grafenberg – SGEH 1:2 (0:1): Nach einer Stunde Spielzeit sah der Spitzenreiter bereits wie der sichere Sieger aus. Nach dem zweiten Tor der Gäste hatte keiner der knapp 100 Zuschauer auch nur noch einen Pfifferling auf die Gastgeber gegeben. Die Grafenberger konnten froh sein, bis zu diesem Zeitpunkt nicht schon aussichtslos in Rückstand geraten zu sein. Dass die Elf von der Berghalbinsel dann doch noch bis zum Schluss zittern musste, hatte für SGEH-Trainer Karatailidis einen einfachen Grund: „Wir haben einfach zu viele Torchancen liegen gelassen.“ Nach dem Anschlusstreffer des TSV Grafenberg waren die Hausherren das bessere Team und hätten durch Marco Berenyi (77.) und Pascal Richter (78.) fast noch den Ausgleich erzielt, beide trafen jedoch nur Aluminium. Tore: 0:1 Marc Kevin Theimer (16., Foulelfmeter), 0:2 Patrick Theiss (54.), 1:2 Carmelo Sessa (60.) Gelb-Rote Karte: Carmelo Sessa (90./TSVG) wegen Meckerns

In der Kreisliga B, Staffel 3 musste der TSV Notzingen beim VfB Reichenbach II fast mit dem letzten Aufgebot antreten. Kein Wunder also, dass die Gastgeber das klar bessere Team waren und bei besserer Chancenauswertung noch höher hätten gewinnen können.

VfB Reichenbach II – TSV Notzingen 3:1 (2:0): 1:0 Julian Hesse (27.), 2:0 Arniel Bakmaz (34.), 2:1 Angelo Farazza (50.), 3:1 Zaim Shabani (72.)kdl

Anzeige