Lokalsport

SGEH mit Paukenschlag

5:2-Heimsieg für Fußballbezirksligist

Überraschungscoup für die ­Bezirksligafußballer der SGEH: Gestern Abend gab es für den Aufsteiger einen 5:2 (4:0)-Heimerfolg über Spitzenteam TSV Neckartailfingen.

Erkenbrechtsweiler. „Ich bin mächtig stolz auf meine Mannschaft“, freute sich SGEH-Coach Georgios Karatailidis über einen Sieg, der so nicht zu erwarten gewesen war. Vor allem in der ersten Hälfte spielte seine Mannschaft wie aus einem Guss, war sowohl spielerisch als auch läuferisch die eindeutig bessere Mannschaft. „Wir haben alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten“, jubelte Karatailidis.

Anzeige

Die ersten Tore fielen durch jene Ballgewinne in der gegnerischen Hälfte, die der SGEH-Trainer von seinen Jungs gefordert hatte. Mann des Tages war Dennis Oswald, der einen Treffer erzielte und an drei weiteren Toren als Vorlagengeber beteiligt war. Für die Vorentscheidung sorgten die Gastgeber bereits im ersten Spielabschnitt, als ihnen innerhalb von nur fünf Spielminuten drei Tore gelangen. Mit zwei Treffern feierte auch Osman Cobankara, der in dieser Runde zum ersten Mal von Beginn an zum Einsatz kam, einen tollen Einstand.

Nach dem Seitenwechsel hätte die Heimelf sogar noch mehr Tore erzielen können, doch beste Chancen wurden vergeben. Gleich dreimal vergab Oswald in aussichtsreicher Position (50., 51., 61.) und auch Hakan Demir hatte kein Glück im Abschluss (60.). Trotz des deutlichen Erfolges war der SGEH-Übungsleiter über den Auftritt der Gäste nicht enttäuscht: „Neckartailfingen wird bis zum Ende der Saison um den Aufstieg in die Landesliga mitspielen“, glaubt Karatailidis.kdl

SGEH: Hekel – Stöcker, Müller, Lenuzza, Weger – Gutbrod (90. Nachtmann), Kamradek, Demir, Oswald (83. Grund), Theimer (88. Karatailidis) – Cobankara (87. Lude)

TSV Neckartailfingen: Vogelmann – Ruopp. S. Wilhelm (46. M. Wilhelm), Schneider (46. Dombrowski), Bayha – Frimmel, Nagel (46. Jehle) Plachy, Bezirgianidis, Wenzelburger – Kilic

Tore: 1:0 Cobankara (26.), 2:0 Kamradek (37.), 3:0 Oswald (39.), 4:0 Cobankara (42.), 4:1, 4:2 Frimmel (57., 70.), 5:2 Demir (73.)