Lokalsport

SGEH scheidet sensationell aus

Fußball Für den Bezirksligaprimus ist in der ersten Pokalrunde in Neuenhaus Endstation.

Aichtal. Sensation in der ersten Runde des Fußball-Bezirkspokals: Bezirksliga-Tabellenführer SGEH ist beim B-Ligisten TSV Neuenhaus nach Elfmeterschießen ausgeschieden. Auch Kreisliga A-Vertreter SV Nabern musste die Segel streichen, verlor beim B-Ligisten TSV Jesingen II. Dagegen schafften beide Dettinger Mannschaften sowie der TSV Notzingen den Einzug in die zweite Runde.

Anzeige

TSV Neuenhaus - SGEH n. E. 7:5 (2:2, 1:1): Held des Abends war Tim Seifried. Nachdem der Neuenhausener Keeper die SGEH-Stürmer während der regulären Spielzeit mit seinen Paraden zur Verzweiflung gebracht hatte, hielt er auch noch den entscheidenden Elfmeter von SGEH-Unglücksrabe Nico Kuhn. Zuvor war der Bezirksligist zwar das bessere Team, nutzte aber beste Chancen nicht und hatte auch noch Glück: Nach 1:2-Rückstand fiel der Ausgleich erst in der 90. Minute. Tore: 1:0 Manuel Bahle (34.), 1:1 Florian Lenuzza (37.), 2:1 Tim Resl (74.), 2:2 Marc Weger (90.)

TSV Jesingen II - SV Nabern 4:2 (0:1): „Wir haben uns richtig dämlich angestellt“, ärgerte sich Naberns Sportlicher Leiter Axel Maier. Nach der ersten Halbzeit hatte noch alles für die favorisierten Gäste gesprochen. Doch nach dem Seitenwechsel drehten die Jesinger die Begegnung innerhalb von nur 13 Minuten. „Den Sieg haben sich die Jesinger redlich verdient“, musste Maier neidlos anerkennen. Tore: 0:1 Tony Kuke (32.), 1:1 Philipp Bosch (46.), 2:1 Markus Dettinger (58.), 2:2 Kuke (75./Foulelfmeter), 3:2 Dettinger (80.), 4:2 Ridvan Halimi (82.)

TSV Neckartailfingen III - SF Dettingen 0:4 (0:2): Keine große Mühe hatte der A-Ligist, der über das gesamte Spiel das eindeutig bessere Team war. „Wir hätten zwei, drei Tore mehr schießen müssen“, fand SFD-Sportchef Thomas Beller trotzdem ein Haar in der Suppe. Die Gastgeber hatten kaum nennenswerte Chancen und waren in der zweiten Hälfte nur darauf bedacht, die Niederlage in Grenzen zu halten. Tore: 0:1 Tim Lämmle (25.), 0:2 Jens Kronenberger (41.), 0:3 Tim Lämmle (72./Foulelfmeter), 0:4 Okan Kanarya (85.)

SGM Ohmden/Holzmaden - SF Dettingen II 0:6 (0:1): Nach dem Schlusspfiff konnte SGM-Trainer Jan Dietl die Welt nicht mehr verstehen: „Dass eine Mannschaft so einbrechen kann, habe ich noch nicht erlebt“, rätselte er über den Leistungsabfall seiner Truppe nach der Pause - bis dahin hatte sein Team auf Augenhöhe agiert. Doch dann gelangen den Gästen innerhalb von nur drei Minuten drei Tore, und die Gastgeber hatten nichts mehr entgegenzusetzen. Tore: 0:1 Joachim Weber (36.), 0:2, 0:3 Elvis Besic (48., 49.), 0:4 Joachim Weber (50.), 0:5 Elvis Besic (83.), 0:6 Yannik Kuppinger (89.)

TSV Raidwangen II - TSV Notzingen 2:5 (0:2): Nach nur einem Punkt aus zwei Ligaspielen tankten die Notzinger im Pokalwettbewerb Selbstvertrauen. Die Elf von Spielertrainer Michael Panknin war das bessere Team. Die Gastgeber verpassten es hingegen, aus ihren Möglichkeiten mehr Kapital zu schlagen. „Nach der ersten Halbzeit hätte es auch 2:2 stehen können“, bemängelte TSVR-Sprecher Helmut Geyer. Tore: 0:1 Peter Müller (9.), 0:2, 0:3 Daniel Gomes Dias (32., 65.), 0:4 Alexandre Almeida (75.), 1:4 Marcel Franz (77.), 2:4 Nicolai Bauknecht (86.), 2:5 Gomes Dias (87./Foulelfmeter) Klaus-Dieter Leib