Lokalsport

SGEH verhindert Blamage

Bezirkspokal: Dem SV Nabern versagen gegen den Bezirksligisten erst im Elmeterschießen die Nerven

Es fehlte nicht viel und der SV Nabern hätte im Fußball-Bezirkspokal gegen den Bezirksligisten SGEH für eine große Überraschung gesorgt. Erst im Elfmeterschießen musste sich der B-Ligist geschlagen geben.

Bezirkspokal: SV Nabern (gruene Trikots) - SGEH
Bezirkspokal: SV Nabern (gruene Trikots) - SGEH

Kirchheim. Auch dem TSV Schlierbach fehlte gegen den SC Geislingen II das nötige Glück. Böse unter die Räder kamen der TSV Jesingen II, der TSV Ohmden und der TSV Owen.

SV Nabern – SGEH n. E. 5:6 (2:2, 1:1): Über die gesamte Spielzeit gesehen war kein Klassenunterschied erkennbar. Die Gastgeber waren ein gleichwertiger Gegner, dem im entscheidenden Elfmeterschießen das nötige Glück fehlte. Insgesamt vier Naberner Spieler (Andreas Neuhäußer, Markus Attinger, Andreas Schuster und Rouven Kuch) verschossen ihre Elfmeter. „Wenn man vier Strafstöße vergibt, ist man selber schuld,“ meinte Naberns Sportlicher Leiter Axel Maier. Tore: 1:0 Joachim Weber (10.), 1:1 Dennis Oswald (15.), 1:2 Oswald (73./Foulelfmeter), 2:2 Andreas Schuster (80./Foulelfmeter)

TSV Jesingen II – 1. FC Eislingen 0:10 (0:2): In der ersten Hälfte hielten die Jesinger recht gut mit, aber im zweiten Durchgang ließen die Kräfte merklich nach. Der Bezirksligist war spielerisch und läuferisch das klar bessere Team. Zudem hatte die zweite Jesinger Mannschaft keinen Torhüter, deshalb musste Feldspieler Michael Thon zwischen die Pfosten. „An Michael lag es bestimmt nicht, dass wir so hoch verloren haben“, meinte Jesingens Pressesprecher Uwe Wascheck. Tore: 0:1 Robin Reichert (15.), 0:2 Jannik Kögler (32.), 0:3, 0:4 Marco Frank (49., 52.), 0:5 Frieder Bächle (56.), 0:6 Nikolas Schreiber (60.), 0:7 Bächle (62.), 0:8 Reichert (65.), 0:9 Schreiber (70.), 0:10 Andreas Pyttel (74.).

TSV Oberlenningen – TSV Harthausen 1:3 (1:0): Die Hausherren konnten sich bei ihrem Torwart bedanken, dass sie nicht schon in der Anfangsphase deutlicher in Rückstand gerieten. Oberlenningens Keeper Gero Konrad parierte gleich zwei Foulelfmeter (1., 10.). Die Gastgeber versäumten es, nach dem Ausgleichstreffer selber in Führung zu gehen. Im zweiten Spielabschnitt waren die Gäste aber das bessere Team und zogen verdient in die zweite Pokalrunde ein. Tore: 0:1 Ismail Useini (5.), 1:1 Simon Lang (60.), 1:2 Mario Ruck (73.), 1:3 Nico Ruck (84.). Gelb Rote Karte: Baris Karakaya (88./TSVO), Rote Karte: Valded Ibrocy (50./TSVH).

TSV Schlierbach – SC Geislingen II 2:3 (0:0): Nach 70 Spielminuten sahen die Gäste eigentlich wie der sichere Sieger aus. Die Mannschaft von Trainer Martin Schumacher gab aber nie auf und hätte in der Schlussphase fast noch den Ausgleich erzielt. Rekordverdächtig waren drei Foulelfmeter für den TSV Schlierbach innerhalb von nur sieben Spielminuten. Beim ersten scheiterte Raphael Schmalz am Geislinger Torwart, die anderen beiden verwandelte er sicher. Tore: 0:1 Giacomo De Lucia (61.), 0:2 Matheus Morz (68.), 0:3 Yasin Köse (70.), 1:3, 2:3 Raphael Schmalz (75./Foulelfmeter, 80./Foulelfmeter).

TSV Owen – TB Ruit 1:7 (0:3): Owens Trainer Claus Eberle musste auf einige Stammkräfte verzichten, deshalb waren schon im Vorfeld die Chancen auf ein Weiterkommen nicht allzu groß. Dennoch schlugen sich die Gastgeber achtbar und waren zumindest im ersten Spielabschnitt ein gleichwertiger Gegner. Tore: 0:1 Manuel Butto (4.), 0:2 Eigentor Marco Marcen (27.), 0:3 Ahmed Khatoun (31.), 0:4 Bünyamin Uzun (49.), 1:4 Özay Gümüs (58.), 1:5 Mahmoud Khatoun (74.), 1:6 Uzun (84.), 1:7 Ahmed Khatoun (87.).

TSV Ohmden – TSV Bad Boll II 2:7 (1:2): Die Gäste versäumten es schon im ersten Spielabschnitt, für eine Vorentscheidung zu sorgen. Nach Seitenwechsel keimte bei der Elf von Trainer Karl-Heinz Toparkus nach dem Ausgleichstreffer noch einmal Hoffnung auf, aber nach einem Doppelschlag der Gäste innerhalb von sieben Minuten war die Partie endgültig entschieden. Tore: 1:0 Davide dos Santos (4.), 1:1 Hans Jörg Aust (15.), 1:2 Marco Oliviera (17.), 2:2 Matthias Abt (52.), 2:3 Oliveira (63.), 2:4 Aust (70.), 2:5 Oliveira (75.), 2:6 Peter Pertl (75.), 2:7 Jonas Scherer (80.).

Anzeige