Lokalsport

SGM kassiert ein spätes Kontertor

Blaubeuren. Nach dem kampflosen 3:0-Sieg über den nicht angetretenen FC Härtsfeld haben die Fußballerinnen der SG Wendlingen/Ötlingen in der Regionenliga zum Saisonende mit 1:3 (1:1) beim FV Asch-Sonderbuch verloren. Damit landete die Spielgemeinschaft in der Endabrechnung auf dem vierten Tabellenplatz – eine für das Team nach eigener Einschätzung sehr gute Platzierung.

Beim Vizemeister FV Asch Sonderbuch konnte die Elf aus dem Rübholz befreit aufspielen. Dementsprechend ging die Mannschaft mit einigen personellen Veränderungen ins Spiel. Die Gäste hielten gegen den Aufstiegsaspiranten lange gut mit, gerieten aber durch einen Weitschuss mit 0:1 in Rückstand (20.).

Zu Beginn der zweiten Hälfte wechselte die SG fünf Mal, kam danach gut ins Spiel und erzielte in der 50. Minute durch Stefanie Eichhorst den verdienten 1:1-Ausgleich. Nach 60 Minuten wechselten die Gastgeber vier frische Spielerinnen ein, was mit dem Tor zum 2:1 (73.) Erfolg brachte. Als die SGM-Damen in den letzten zehn Minuten nochmals alle Kräfte mobilisierten, setzten die Gastgeber dem einen Konter zum 3:1-Endstand entgegen (90.).us

SGM Wendlingen/Ötlingen: Retter (46. Wacha) – Fromm (46. Stenzel), Witzler, Vogel, Klopp (46. Haug) – Schaible, Bestenlehner (43. Schad), Woelki, Haussmann – Eichhorst, Wager (50. Göbel)

Anzeige