Lokalsport

Sieben Titel im Hürdenwald

Leichtathletik Bei tropischer Hitze hat die Region Achalm in Neckartenzlingen ihre Hindernismeister gesucht.

Neckartenzlingen. Bei den Kreis- und Regional-Hürdenmeisterschaften in Neckartenzlingen sind sieben Regionaltitel in den Kreis Esslingen gegangen. Trotz der tropischen Temperaturen war die Beteiligung gut, Bestleistungen durfte man angesichts der extremen Bedingungen allerdings nicht erwarten.

Herausragend war das Duell der beiden U20-Zehnkämpfer Leo Neugebauer (LG Leinfelden-Echterdingen) und Nathanael Weiß (LAZ Ludwigsburg), die für die schnellsten Zeiten des Abends sorgten. Weiß absolvierte die 110 Meter Hürden in 14,45 Sekunden, Neugebauer folgte mit persönlicher Bestzeit von 14,83 Sekunden und sicherte sich so die Regional- und Kreismeisterschaft. Bei der U18 gewann Kelmen De Carvalho (LG Steinlach-Zollern) in 15,16 Sekunden vor Ferdinand Eichholz (LG Filder), der in 15,89 Sekunden Kreismeister wurde.

Der Regional- und Kreistitel über 100 Meter Hürden bei der weiblichen U20 ging an Selina Jesinger (LG Esslingen) mit 15,55 Sekunden. Ein starkes Teilnehmerfeld aus elf Läuferinnen gab es bei der weiblichen U18 mit einer überragenden Kay Jauch (LAV Tübingen), die in 14,09 Sekunden deutlich vor Cora Reitbauer (LG Filder) gewann. Die Berkheimerin sicherte sich als Gesamt-Zweite in 15,02 Sekunden den Kreistitel.

Bei den Schülerklassen ragte Rebecca Bunz vom TSV Wendlingen als zweifache Regional- und Kreismeisterin heraus. Die 15-Jährige gewann sowohl die 80 Meter Hürden in starken 12,65 Sekunden als auch kurze Zeit später die 300 Meter Hürden in überlegenen 47,76 Sekunden. Kreis-Vizemeisterin über 80 Meter Hürden wurde Maike Renke (LG Teck) in 13,34 Sekunden.

In der W14 setzte sich Emily Lichtmaneker (LG Filder/Bonlanden) über 80 Meter Hürden in 13,24 Sekunden knapp gegen Marit Höner (TSV Gomaringen/13,27) durch. Gesamt-Sechste und Kreis-Vizemeisterin wurde Franka Schneider (LG Teck) mit 14,23 Sekunden. Die Weilheimerin siegte dann über die 300-Meter-Distanz in 61,63 Sekunden.

Mit 20 Läuferinnen bildete die W13 das größte Starterfeld. Regional- und Kreismeisterin über 60 Meter Hürden wurde Emilie Stotz (LG Filder) in 10,46 Sekunden vor Paisa Perhanidu (LG Leinfelden-Echterdingen/10,94). Hannah Melzer (LG Teck) lief in 11,02 Sekunden die fünftschnellste Zeit und wurde in der Kreiswertung Dritte. Die gleichen Ergebnisse erzielte Max Schumacher (LG Teck/Weilheim) bei der M13 mit neuer persönlicher Bestzeit von 11,57 Sekunden. mm

Die Region „Achalm“ setzt sich aus den Kreisen Esslingen, Reutlingen, Tübingen und Zollern-Alb zusammen.

Anzeige