Lokalsport

Siebter Platz bei Ostalb-Rallye für Herrmanns

Untergröningen. Bei der achten Auflage des Untergröninger Rallyesprints, der für die württembergische ADAC-Rallyemeisterschaft gewertet wurde, haben Frank und Inge Herrmann aus Notzingen unter 49 gestarteten Teams mit ihrem Mitsubishi Lancer EVO 8 Platz sieben in der Gesamtwertung belegt.

Der Veranstalter hatte eine neuere Strecke mit fünf Kilometern Länge ausgesucht, die je drei Mal in Wertung durchfahren werden musste. Der Asphaltkurs hatte alle Tücken für die Teams parat. Sehr schnelle Passagen und eine etwa 1 000 Meter lange Bergauf-Gerade zwischen Feldern und Waldstücken zum einen. Auf der anderen Seite gab es Spitzkehren, die schon nach dem Befahren weniger Teams mit Erdreich und Schotter übersät waren und meist nur mit einer 180-Grad-Wende per blockierter Hinterachse gemeistert wurden.

Beim ersten Durchgang (4.00,8 Minuten) haderte Frank Herrmann etwas mit der Kupplung, hatte „noch kleine Fehler auf der Runde“. Ihrem zweiten Umlauf (3.58,8 Minuten) verliehen sich die Herrmanns die Note gut und steigerten sich im dritten Lauf um volle drei Sekunden auf 3.55,9 Minuten.

Ende August starten die Herrmanns bei der 14. Auflage der ADAC-MSC-Rallye im pfälzischen Alzey.pm

Anzeige