Lokalsport

Sieg dank eines Satzes

Tennis VfL-Senioren 70 beenden die Saison mit einem knappen Erfolg.

Kirchheim. Die Tennisherren 70 des VfL Kirchheim haben die Saison der Bezirksstaffel 1 mit einem hauchdünnen Sieg gegen den FTSV Bad Ditzenbach/Gosbach beendet. Beim 3:3-Endstand entschieden ein mehr gewonnener Satz das Duell zugunsten des VfL, der die Fünferliga als Tabellendritter beendet. Kurt Mahle und Werner Hund gewannen ihre Einzel. Uli Pregizer musste im Match-Tiebreak abgeben und auch Hermann Bader verlor sein Einzel. Mahle/Hund sicherten den dritten Punkt, Günther Ott und Franz Slavik verloren in zwei Sätzen. Der gewonnene erste Satz von Pregizer im Einzel war somit entscheidend für den knappen Gesamtsieg.

Meister lässt nichts anbrennen

Die bereits als Meister feststehenden Herren 60 feierten zum Abschluss der Bezirksstaffel einen 5:1-Sieg über den TC Kemnat. Bernd Müller besiegte seinen Kontrahenten 6:2, 6:4, Uli Koser gewann 6:1, 6:0. Noch klarer der 6:0, 6:0-Sieg von Thomas Müller. Im Spitzeneinzel unterlag Jochen Heilemann mit 4:6, 3:6. Die Doppel wurden sicher gewonnen.

Die Herren 50 beendeten die Saison in der Bezirksklasse 1 nach dem 3:6 gegen den TC Bonlanden mit der vierten Niederlage. Roland Gerhards (Leistungsklasse 23) schlug seinen Gegner (LK 17) überraschend deutlich 6:1, 6:3. Auch Roland Prinz überzeugte beim 6:2, 6:1. Die anderen Einzel gingen verloren. Thomas Schleihauf, Steffen Knapp, Klaus Hummel und Werner Hepperle mussten jeweils ihren Gegnern gratulieren. Im Doppel unterlagen Schleihauf/Hummel und Hepperle/Stefan Zweifel klar. Steffen Knapp und Horst Hummel, die beide extra ein Ausflugswochenende im Allgäu unterbrochen hatten, siegten allerdings 6:4, 6:2.wh

Anzeige