Lokalsport

Sieg der Moral

Handball SG Lenningen gelingt bei der TG Nürtingen ein fulminanter 27:19-Auswärtserfolg

Nürtingen. Im Bezirksligaspiel der beiden Landesligaabsteiger hat die SG Lenningen wichtige Punkte erkämpft und verbleibt damit in der direkten Verfolgergruppe von Spitzenreiter TSV Köngen: Im Gastspiel bei der TG Nürtingen sprang ein 27:19 (10:11)-Erfolg heraus.

Von Beginn an war das Spiel von den Defensivreihen geprägt, mit besserem Start für die Gastgeber. Nachdem die SG in der Anfangsphase mehrmals an TG-Torhüter Reinhardt scheiterte, zog die Turngemeinde nach zwölf Minuten auf 7:3 davon.

Bei der SG war zunächst viel Sand im Getriebe – SG-Trainer Bruno Rieke nahm eine Auszeit. Rieke fand die richtigen Worte. Es gab zwar weiter viele Ballverluste im Angriff, doch die Defensive Abwehr um Abwehrchef Max Bächle war nun geordneter. Bis zur Halbzeit war die SG auf 10:11 herangekommen.

Nach der Pause schafften es die Spieler um Kapitän Austen, den Schwung aus der Schlussphase der ersten 30 Minuten mitzunehmen. Die SG erspielte sich nun nach und nach die Oberhand, doch es blieb nach wie vor ein hartes, kampfbetontes Spiel.

Die Lenninger um den besten Tages-Torschützen Robin Renz (Foto: Markus Brändli) hielten das Tempo weiter hoch und warfen Tor um Tor heraus – und die Gastgeber wurden immer müder. Nach einem fulminanten Rückraumschuss von Bächle zog die SG auf 21:17 davon, und nun schlug die Stunde von SG-Keeper Bezold. 50  Minuten auf der Bank sitzend, vernagelte Bezold in den letzten zehn Minuten förmlich sein Tor. Der Turngemeinde gelangen lediglich noch zwei Treffer in der Schlussphase. as

spielstenogramm

TG Nürtingen: Reinhardt, Bücker – Wahler (1), Schreinweis (3), Stephan (2), Kirchner (2/2), Sigel (5/1), Henzler, Baumeister, Meyer (4), Weiss (2)

SG Lenningen: Carrle, Bezold – K. Rieke (4), Baumann (2), Max Bächle (6), O. Ringelspacher, Graner, Haid(3), L. Bächle, Dieterich, Renz (7), Schmid, Austen (4/2), Pisch(1)

Zeitstrafen: 6 – 1

Disqualifikation: Steffen Meyer (TGN)

Anzeige