Lokalsport

Siggi Tröndle wird Dritter am Hundseck

Bühlertal. Im Rahmen des 40. internationalen Hundseck-Berglaufes im badischen Bühlertal fanden die baden-württembergischen Berglaufmeisterschaften der Senioren statt. Ein starkes Rennen lief Siegfried Tröndle von der LG Esslingen als Gesamt-Dritter und Sieger in der AK 50.

Es ging hoch hinauf für die insgesamt 255 Läufer und Läuferinnen des Hundseck-Berglaufes: exakt 776 Höhenmeter von der Ortsmitte Bühlertal bis zum Zielpunkt auf dem 1 007 Meter hohen Mehliskopf oberhalb der Schwarzwaldhochstraße. Wer im Ziel war, hatte zudem 9,5 Kilometer in den Beinen. Für die drei Starter des Kreises Esslingen hat sich der Trip gelohnt. Als Gesamt-Dritter unter den 64 BaWü-Teilnehmern und Schnellster der AK 50 (49:20 Minuten) wurde der Esslinger Siegfried Tröndle baden-württembergischer Seniorenmeister. Schneller waren nur Alessandro Collerone (Sparda-Team Rechberghausen/46:49 Minuten) und Simon Schmider (Running Team Ortenau/47:53 Minuten) aus der AK 40.

Meister in der Altersklasse 35 wurde Manuel Seidl von der LG Filder. Mit 50:50 Minuten lief er die siebtschnellste Gesamtzeit. Vizemeister in der M 60 wurde Teamkamerad Günther Lippold in 57:04 Minuten (Gesamtwertung 29.) Zum Sieg, den Roland Fischer (LT Furtwangen/56:48 Minuten) verteidigte, fehlten am Ende nur 14 Sekunden.

Unter den 60 Läuferinnen war Julia Lippold (LG Filder) die einzige Kreisvertreterin. Da die Seniorenklassen erst bei der AK 35 beginnen, wurde die 30-Jährige im Hauptrennen gewertet. Mit 58:13 Minuten lief sie die zehntschnellste Gesamtzeit und wurde in der W 30 Zweite. Tagesschnellste war Melanie Noll vom TSV Annweiler mit 48:30 Minuten.mm

Anzeige