Lokalsport

Skivereine bangen um den Nachwuchs

Corona In den Wintersportabteilungen ist man im jahrelangen Kampf gegen die Natur erprobt. Eine Pandemie hatten die Organisatoren bisher nicht auf der Rechnung. Von Bernd Köble

Spektakel vor Publikum - ob es diesen Winter Skirennen wie hier 2019 um den Teckpokal in Laichingen geben wird, steht in den Ste
Spektakel vor Publikum - ob es diesen Winter Skirennen wie hier 2019 um den Teckpokal in Laichingen geben wird, steht in den Sternen. Foto: Markus Brändli

Sie verkaufen Winterträume und erleben im Moment einen Albtraum: Für die Macher in den Skivereinen rund um die Teck hätte es schlimmer kaum kommen können. Krisenerprobt sind sie alle. Schneemangel und Nachwuchssorgen kennen sie seit vielen Jahren. Jetzt droht angesichts des Lockdowns wegen Corona die zweite Saison in Folge auszufallen. Ein Sport, der von jeher großen Aufwand erfordert, hängt am Tropf. Wie groß der Schaden ist, wird erst die Zukunft zeigen.

Daniela Ambacher gilt als ...

Dsa wra ,so lsa ies sal Ketlraniaetdh mi DVS cruhd nde wStgnadaeln rseat ndu asd iltg uhee,t wenn ise in red mteetrgidenlBe udnr mu die ckTe dne adLne Sei ist sad ,cstehiG ads lv,iee hcnit nur ni irehm revtaneeHimi VT nileiNeg,dn mti sseenbre teeinZ ni bniVdngrue n.ebirgn nSrekafih sti eihr rhme asl nei pr.otS saD sti aniTrt,doi buAreet,ne bntNrliaesreu nud celiltzth cauh triKnhidnensnreeiug, die hcsi angneibernt at.h hslaDbe asgt es:i tun s,ella mdati wir run dne chtleraS eeunmgl ewnn sihc ide gLea zpetnKeo für eikkurSs in ngppeirluneK eeerlntl,s an Ernetl cescerhkivn und lOtronPf-taienenml ludnemengnA eravlw.net Vor lmela b:era fe,Hnof dass hcis eid tuiinStoa nnatentps nud zru etnchre eZit erd cSheen tmmo,k um inwetesnsg ufa rde Abl urseK betenina zu isdn riw ersnneu enKirnd asgt Daaniel rmehaAb,c ied Gafh,er assd wir wcNhsahuc errenl,eiv ist

ie En ferGa,h edi hics tsraodennr ni aZnhel nefssa uRdn 300 dMieigrlte tha rde LSV crehmKhii in ned nrngeengvae ezwi zenJerahhnt vene.rrlo 895 retSieteptosregb naleth emd eVi,enr esedns asd ieakrfhnS ,sti mi metnoM conh die .erueT saD tsi knie seeport,Rhul iwe ornBu nnPai dnKi, dsa wir nahc nesied eidbne niertnW elverir,en nercreihe rwi thnic der iwteze annM an dre zipSte sde Veneir.s Vieel iilme,aFn dei itcnh seti Gaotneneinre mi orWirpttne evrtaerkn isd,n mneomk sin eiD eKtnos nsieeR ndu ruete isdn hoch. ürF dsa ldeG ensei geenwihicnö b,Skirulsua asnsle sich im mmSoer creklo ziwe coeWnh enireF treeDbbneetaii.s mna mi VSL igilhectne dufizreen .esni Dei wilAssletrtetu ni misdee emSrmo sit ottzr arCoon nuelbgaib.ees alsrEmst hat red Vrieen wirede hreroeglicfe im dkanrevSib am atrS.t Dhoc eodVbrilr sdin rnu dnna chewl,e ewnn es wchucNsah i,tgb erd ehnin erfhcntaei nud rntl,Ee edr hin ieabd enützttstru. isB Wchnthieaen sind ella aetrgaulnsVnetn im VLS at.gabegs tSolel mi eenun Jarh ufa der Alb ehecSn elengi, lilw man rdot sreuK na.nieetb uchA ied ereinTm dei Leik caRe elg,naChle insee red töergnß resNhnhceawcunn sla zeotekeirnrt oitnAk red eereTvkcien aus miirKhe,ch Wmleiieh, gldeneNiin ndu neLinngne setht hocn erimm im Kaen.lder eiD wieegtzeili reeenRsni in zrgweBlnedaer dun lfie ochns im rhjroaV sni Wes.ars Erts wra enik chen,eS dnan kma red now.ocLdk etJtz inleeg dizunmset edi reefting älePn in dre ucdb.elSah tunre den nomtname leeetnngd gtsa urnBo .Pnnia im auanrJ dun auFberr ,ilgt sewins irw cihs edi uofnHgfn fau nei eürllt,f ilseev eapsns. nbeeN dem fhognentinsIeheskec ihntc urn die igWuebedrtn,etneng drsenon huac ied eterebriiLtbf mei.lstenip Am ltdinlniroaete nseVgneahir na dre bPflu in cf,coShlpoh rsilianegtsi amn fietBr.saethc Dre tfLi dwri itse mnenvrgegea eriWnt vmo lesnEgsri irhozemeuetannlSn bgrAe retneeb.bi woleln edi eeneriV atsg eVrkol z.gDtrinei eecnRhn usms chis der Biebert galsnlreid o.hcns erD adfeunosnlarawP sti seeVli navod ,ab iew akrst eid urhdc eid dnieamPe nsie nr.dwee mI evgeangennr tinerW raw eid gtalniaefL an der ufPbl nneie nineiegz Tag ni ietBreb.

Roig e TV unterm tsi ni end ieeernVn gondewnir neei pOotni. nI ineNelngid hat amn oshcn mal kenattKo itm edm SRW udn oRieg VT um ned uaf enreieg rnguakM ntfslalo huac nohe niprmbSekktuluce nesrut agthereugusne kiSvokl uz ri.nbnge eniE Pmreeier es hitnc. Das rensnkpiSig onv red neiNldegri hScneaz aht se sal ormuiKsu hrmieinm chnso eniaml sin ienhlrnaReofesgen fahegfcst. Deainal aAcmehrb tah sla ide ttiifeiOpsChm-n mi nadclitaLh irhe gzna eigene :nareGidetskeetgna tareV tha trse ehnluic in erd cNhta ovm esi. ennW asd neik tuges mnOe i.ts

Skiausrüstung wird zum Ladenhüter

Der Sportfachhandel ächzt unter dem Corona-Lockdown. Wo sonst vor Weihnachten das Geschäft mit Skiausrüstung blüht, herrscht im Einzelhandel Tristesse angesichts einer Wintersportsaison, die auszufallen droht. Regionale Sportfachhändler wie Sport-Holl in Weilheim vermelden 95 Prozent Umsatzverlust in diesem Segment. „Das Skigeschäft findet praktisch nicht statt“, sagt Inhaber Bernd Holl. Daran können auch Rabattaktionen nichts ändern. Der krisenerprobte Handel kämpft in diesem Jahr gleich mit mehreren Problemen: fehlendem Schnee, Einschränkungen durch Corona und angesichts der wirtschaftlich unsicheren Lage mit fehlendem Geld in privaten Kassen. Was Holl bleibt: „Wir müssen hoffen, dass wir im Februar und März vielleicht noch mit einem blauen Auge da raus kommen.“

Ein reduzierter Warenbestand ist nur bedingt eine Lösung. So wie das Weilheimer Unternehmen hat auch Intersport-Räpple in Kirchheim sich beim Einkauf von Winterware zurückgehalten, auch wenn sich die Lage im Sommer vorübergehend entspannt hat. „Wenn der Winter doch noch kommt, können wir den Kunden ja nicht sagen, wir haben nichts“, meint Räpple-Bereichsleiter Axel Stephan, der wie sein Weilheimer Kollege auf die zweite Winterhälfte setzt. Räpple ist nicht nur Händler, sondern auch Veranstalter: 26 alpine und elf nordische Skiausfahrten hat das Unternehmen für die aktuelle Saison im Programm. Alle Reisen sind gebucht. „Wir stornieren Woche für Woche ohne Risiko für die Kunden“, sagt Stephan. Sollten sich die Rahmenbedingungen ändern, stehe man bereit, meint er. „Wir geben den Winter noch nicht auf.“ bk