Lokalsport

Sorgen nach Pflichtsieg

Basketball Der VfL II geht mit Verletzungsproblemen ins Saisonfinale.

Reutlingen. Weniger der überraschend mühevolle 79:69-Sieg beim Kreisliga-Schlusslicht TSG Reutlingen III war für die zweite Mannschaft der VfL-Basketballer am Sonntag das Thema, sondern die Verletzung von Andreas Melzer. Der VfL führte souverän mit 29:11, als Kirchheims zweitbester Scorer (15,7 Punkte pro Spiel) beim Zug zum Korb umknickte. Hätte Paul Howard danach nicht sein wohl bestes Spiel der Saison abgeliefert und mit 20 Punkten Melzers Rolle übernommen, wäre womöglich Schlimmeres passiert: Der Verlust der Tabellenführung ausgerechnet beim Schlusslicht.

Anzeige

Die Prognose für Melzer: sechs Wochen Pause. In fünf Wochen, am 16. März, steht das entscheidende Spiel gegen den punktgleichen Zweiten, die TSG Ehingen, im Programm. Ohne Melzer eine nahezu unlösbare Aufgabe. Bis dahin muss Spielertrainer Mario Geiger, am Sonntag mit 28 Punkten die Zuverlässigkeit in Person, dafür sorgen, dass in den kommenden Spielen gegen die Kellerkinder TV Ebersbach und TSG Ehingen 2 nichts mehr schiefgeht.ut

Spielstenogramm

VfL Kirchheim: Allgaier (2), Babinger (8), Bey­erlein, Geiger (28/1), Honecker (2), Howard (20), Lehmann (5/1), Melzer (4), Pfizenmaier (8/2), Rehm (2)