Lokalsport

Souveräner Sieg nach Stotterstart

Badminton VfL gewinnt zum Rückrundenauftakt der Landesliga 5:3 gegen Vaihingen.

Punktete im Doppel und im Einzel für den VfL: Heike Mutschler. Foto: Deniz Calagan
Punktete im Doppel und im Einzel für den VfL: Heike Mutschler. Foto: Deniz Calagan

Stuttgart. Mit einem verdienten, wenn auch knappen Sieg ist das Badmintonteam des VfL Kirchheim gegen den SV Vaihingen in den ersten Spieltag der Rückrunde in der Landesliga Mittlerer Neckar/Ostalb gestartet. Nachdem sich beide Herrendoppel überraschender Weise geschlagen geben mussten, gelang es einzig dem Damendoppel mit Ann-­Kathrin Klook und Heike Mutschler solide in zwei Sätzen mit 21:14 und 21:19 einen Punkt zu ergattern.

Anzeige

Auch den zweiten Punkt konnte Heike Mutschler den Kirchheimern in zwei Sätzen sichern. Obwohl sie beide Male mit 16:19 hinten gelegen hatte, besiegte sie ihre Gegnerin Susanne Oldenburg letztendlich mit 27:25 und 21:19 und glich somit zum 2:2 aus. Sowohl Andreas Leinenbach als auch Murat Karasoy und Julian Martin ließen sich in den drei Herreneinzeln nicht lumpen, besiegten ihre Gegner in zwei Sätzen und sorgten so für den 5:2-Zwischenstand, was den vorzeitigen Sieg für den VfL bedeutete.

Ann-Kathrin Klook, normalerweise in der zweiten Mannschaft aktiv, aber für die wegen Schulterproblemen ausgefallene Susanne Gölz eingesprungen, und Antonio Abrantes kämpften sich auf Augenhöhe mit ihren Gegnern bis zum dritten Satz durch, in dem sie sich aber mit 16:21,21:15 und 14:21 geschlagen geben mussten. Endstand also 5:3, zwei Punkte mehr für den VfL Kirchheim, der damit weiter Dritter in der Tabelle bleibt und motiviert auf den nächsten Spieltag in zwei Wochen blicken kann, wenn am 11. Februar neben dem Tabellenzweiten MTV Aalen auch der direkte Verfolger, die TPSG FA Göppingen, zu Gast in der LUG-Sporthalle sein wird.

In der Kreisliga Esslingen überraschte der VfL Kirchheim II mit dem 6:1-Sieg beim Tabellenvierten TG Nürtingen II. Schwer zu kämpfen hatten Patrick Weber und André Fischer in ihren Einzeln, die sie jedoch jeweils im dritten Satz gewannen. Auch das zweite Herrendoppel mit Jürgen Fischer und Neuzugang Roman Schechtel gewann in drei Sätzen. Überzeugend Jana Markard im Dameneinzel, das sie souverän gewann und auch im Mixed zusammen mit Jürgen Fischer, das erneut im dritten Satz entschieden wurde und für den Schlusspunkt zum 6:1-Sieg sorgte. Der VfL rückte damit auf den vierten Platz der Tabelle vor.jf