Lokalsport

Späte Konter bringen SGEH den Sieg

Fußball Die SGEH gewinnt souverän mit 4:1 gegen Deizisau und setzt sich damit in der Bezirksligaspitzentruppe fest.

Erkenbrechtsweiler. Vierter Sieg im fünften Heimspiel: Fußball-Bezirksligist SGEH ist nach dem 4:1 gegen den TSV Deizsau hinter dem VfL Kirchheim (vier Siege aus vier Spielen) die heimstärkste Mannschaft der Liga. Gleichzeitig setzt sich die Mannschaft von Trainer Dieter Hiller als Tabellendritter in der Spitzengruppe fest.

Den Torreigen gegen den Teckbotenpokalsieger eröffnete Ingo Schäfer, der einen Elfmeter nach Foul an Gökhan Demir zum frühen 1:0 verwandelte. Danach sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel ohne viele Torchancen. Zehn Minuten vor der Pause dribbelte Demir parallel zur Torauslinie in den Strafraum und legte auf Nico Kuhn ab. Eiberle parierte dessen Schuss zwar glänzend, doch Fabian Knöll stand goldrichtig und traf zum 2:0.

Im zweiten Abschnitt agierte Deizisau etwas offensiver, Chancen hatte aber zunächst nur die SGEH. Nach einer Stunde stand Oswald ganz alleine vor Eiberle, doch der machte sich breit und konnte den Schuss abwehren. Fünf Minuten später kam Hakan Demir aus vier Metern zum Kopfball, doch Eiberle hielt auch diesen Ball mit einem sensationellen Reflex fest. In der 75. Minute war wieder Oswald alleine vor dem Tor, dieses Mal setzte er den Ball jedoch auf die Latte. Nach 80 Minuten rettete Florian Zapf die Gastgeber mit einem starken Reflex vor dem Anschlusstreffer, als er einen abgefälschten Schuss noch an die Latte lenkte. Dieser fiel jedoch zwei Minuten später, Kevin Siekerman traf aus 14 Metern zum 2:1. Nun wurde Deizisau noch offensiver und die SGEH nutzte die sich bietenden Konterchancen. Oswald konnte nach Zuspielen von Fabian Knöll und Marco Parrotta noch zwei Treffer zum 4:1-Endstand erzielen.fl

SGEH: Zapf - M. Weger, Kronewitter, Lenuzza, Kuhn - Strobel, Schäfer (67. Parrotta), Oswald, Knöll - H. Demir, G. Demir

TSV Deizisau: Eiberle - Kendel, J. Ganter, Leovac (64. Kaufmann), M. Ganter (80. Kan)- Stumpp (46. Müller), Mozer, Papadopulos (46. Siekerman), Ruoff, Riela - Braun

Tore: 1:0 Schäfer (4., Foulelfmeter), 2:0 Knöll (35.), 2:1 Siekerman (82.), 3:1, 4:1 Oswald (87., 89.)

Gelbe Karten: Schäfer, Oswald, Strobel, H. Demir - Mozer, Leovac, Braun, Ruoff

Schiedsrichter: Stanislaw Strelkow (Aalen)

Zuschauer: 130

Anzeige