Lokalsport

Spannung auf der Zielgeraden

Sportkegeln Die Lenninger Frauen feiern in der 2. Liga einen Heimsieg, um den bis zum Schluss gezittert werden muss.

Lenningen. Die Zweitligafrauen der Lenninger Tecksportkegler haben sich Luft im Tabellenkeller verschafft. Im Heimspiel gegen die SG RW/BF Hemsbach gewann der TVU mit 2470:2443 und belegt damit den achten Tabellenplatz mit vier Punkten Vorsprung zum Tabellenneunten und sechs Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

Die Gastgeber hatten bereits kurz nach Spielbeginn die Führung übernommen und hielten den Gegner nahezu über die komplette Spielzeit auf Abstand. Im Startpaar erarbeiteten Cornelia Stark (435) und Antonia Hoi (428) bereits eine Führung von 64 Holz. Das Mittelpaar Martina Hoi (409) und Jasmin Dreiseitel (393) konnte dem Schlusspaar einen Vorsprung von 65 Holz sichern. Dieser sollte sich als Grundlage für den Sieg erweisen. Anita Deuschle (176) musste nach der ersten Bahn verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Der Vorsprung war hier bereits auf 44 Holz geschrumpft. Sandra Friedrichs Leistung (168) wurde von der Tagesbesten, Carina Scheer (461), aufgefangen. Der Leistungseinbruch der Gegner im Abräumen spielte den Lenningerinnen in die Karten. So brachten sie einen Vorsprung von 27 Holz ins Trockene.

Die Herren verloren in der Landesliga mit 5193:5250 gegen den Tabellendritten SG 77/A9 Altlußheim. Bis zum Schlusspaar hatten sie einen knappen Vorsprung erspielt. Dann jedoch drehte der Gegner das Spiel. Für den TVU, der nach dieser Pleite den sechsten Platz belegt, spielten Ingo Breunle (845), Simon Hoi (901), Herbert Merkl (891), Peter Leitner (853), Felix Bühler (456), Joachim Deuschle (886) und Helmut Hitz (361). saf

Anzeige