Lokalsport

Spannung bei TCW-Teams

Knappe Spiele der Weilheimer Tennisteams

Während die erste Herrenmannschaft am vergangenen Wochenende spielfrei hatte, waren zahlreiche Teams des TC Weilheim im Einsatz – mit Erfolg.

Weilheim. Die zweite Herrenmannschaft (Bezirksklasse 2) gewann beim TC Neuhausen II mit 5:4. Nach glatten Zweisatzsiegen von Andre Hoffmann (2), Tobias Rösch (4) und Tobias Pesl (5) stand es nach den Einzeln 3:3. Sebastian Maschke (3) und Daniel Schwörer (6) hatten jeweils in zwei Sätzen verloren, während Daniel Hertl (1) erst im Match-Tiebreak das Nachsehen hatte. Tobias Pesl und Christian Stiber (Doppel 3) fanden nicht richtig ins Spiel und mussten den Gegnern den Sieg überlassen. Sebastian Maschke und Tobias Rösch (2) machten mit ihren Gegnern kurzen Prozess. Daniel Hertl und Andre Hoffmann (1) erkämpften sich den ersten Satz im Tiebreak und konnten damit den Willen der Gegner brechen.

Die Damen 1 (Oberligastaffel) verloren ihr Heimspiel gegen den FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach mit 2:4. Jula-Marie Braun (1) und Silke Huss-Lehmann (2) konnten jeweils im Match-Tiebreak siegen, während Desiree Schwörer (3) in selbigem das Nachsehen hatte. Mayra Heide (4) kämpfte, verlor aber in zwei Sätzen. In den Doppeln waren die Gäste von Beginn an überlegen und sicherten sich beide Punkte.

Die Herren 30 (Verbandsliga) verloren beim TC Blaubeuren 3:6. Bastian Erdmann (5) konnte dem TCW einen Punkt sichern. Marc Drexler (1) zog im Match-Tiebreak den Kürzeren. Simon Braun (2), Markus Müller (3), Andreas Birkelbach (4) und Simon Wrobel (6) mussten allesamt in zwei Sätzen den Sieg den Gegnern überlassen. Drexler/Erdmann (2) sowie Birkelbach/Wrobel (3) konnten jeweils noch Punkte holen.

Richtig spannend machten es die Herren 40 (Verbandsliga) beim TC Metzingen. Lediglich Michael Scheufele (2) und Alexander Huss (3) gewannen ihre Einzel. Andreas Breuling (1), Holger Zahn (4) und Uwe Reiff (5) verloren in zwei Sätzen, während Holger Haußmann (6) 9:11 im Match-Tiebreak das Nachsehen hatte. Ohne Satzverlust marschierten alle drei Doppel (Breuling/Scheufele, Huss/Zahn und Gabriel Haußmann) durch und drehten die verloren geglaubte Partie noch um.

Ebenso knapp und spannend machten es die Damen 40 (Staffelliga) gegen den TC Kirchheim. Ines Maack (1) und Claudia Fürst (3) behielten in zwei Sätzen die Oberhand. Christina Kaiser (2) konnte im Match-Tiebreak gewinnen, während Anette Etzler den Kürzeren zog. Maack/Kaiser (Doppel 1) waren gegen das Kirchheimer Spitzenduo machtlos. Doppel 2 (Faulhaber/Etzler) gewann den Match-Tie-break mit 10:8. Am Ende hatten die Weilheimerinnen beim 3:3 einen Satz Vorsprung.

Ihr erstes Heimspiel gewannen die Herren 50 (Oberliga) gegen den VfL Ostelsheim 5:4. Necdet Mantar (6) siegte in zwei Sätzen, Thomas Kosmol (2) musste sein Match aufgeben und Manfred Haist verlor in zwei Sätzen. Sowohl David Jacobson (1) als auch Bernd Weiler (4) und Bernd Mehring (5) bewahrten im Match-Tiebreak einen kühlen Kopf. Jacobson/Haist (Doppel 1) und Kosmol/Eisele (Doppel 2) hatten in zwei Sätzen das Nachsehen. Weiler/Mehring mussten nach gewonnenem erstem Satz in den Match-Tiebreak. Dort hieß es 10:8 für den TCW, und die Herren 50 wenden den Fehlstart furios ab.

Die Herren 55 (Württembergstaffel) gewannen 1:5 bei der SPG Seewald/Tonbach. Nach Zweisatzsiegen von Mike Faulhaber (1), Karl Prinz (3) und Michael Stiber (4) stand es 3:1. Lediglich Uli Lattacher (2) verlor. In den Doppeln zeigten die Weilheimer sofort ihren Siegeswillen und gewannen beide Doppel (Faulhaber/Stiber und Lattacher/Rösch) in zwei glatten Sätzen.pam

Anzeige