Lokalsport

Spiel verloren, Selbstvertrauen gewonnen

Handball SG Lenningen verliert gegen Tabellenführer TSV Köngen nach einem packenden Spiel 24:27

Lenningen. In einem guten Bezirksligaspiel ist die SG Lenningen dem Tabellenführer TSV Köngen mit 24:27 (13:12) unterlegen - ein erwarteter Ausgang. DieSGL-Hoffnungen auf einen Favoritensturz erfüllten sich nicht.

Trainer Bruno Rieke hatte seine Mannschaft exzellent auf den Gegner eingestellt. Von Beginn an stand die Lenninger Defensive, unterstützt von einem sehr guten Lamparter im Tor, gut und machte dem offensivstarken Spitzenreiter das Leben schwer. Über Haid, Renz und Luca Bächle verschaffte sich die SG in der Anfangsphase einen 5:1-Vorsprung und zwang TSV-Trainer Schmauk früh zur Auszeit. In der Folge kamen die Gäste besser ins Spiel, egalisierten den Vorsprung (5:5) und gingen 9:7 in Führung. Jedoch hatte die SG an diesem Abend fast immer die richtige Antwort parat. Gut herausgespielte Angriffsaktionen sorgten für die Gastgeber immer wieder für Erfolgserlebnisse, und so ging die SG mit einem Doppelschlag von Austen mit 11:10 in Front. Auch eine Umstellung der Köngener Abwehr brachte die SG nicht aus dem Konzept. Lenningens Topwerfer Timo Haid fand immer wieder die Lücke und die Abwehr stand weiterhin tadellos.

Nach der Pause drehte Köngens Topspieler Moritz Eisele auf. Fünf Tore in Folge von ihm, und der Spitzenreiter führte 17:13. Der Lenninger Angriffsmotor lief noch nicht rund und Wurfpech gab es auch. So dauerte es bis zur 39. Minute, ehe Haid wieder ein Tor gelang - 14:17. Die SG blieb auf Augenhöhe, musste allerdings stets einem Drei- oder Vier-Tore-Rückstand hinterher laufen. Die im ersten Durchgang überragende Lenninger Defensive offenbarte nun des öfteren Schwächen und Köngens komplettes Angriffspiel zentrierte sich in dieser Phase voll und ganz auf Eisele, den die SG nun nicht mehr in den Griff bekam. Nach einer Auszeit beim 16:20 kämpfte sich die SG auf 23:25 heran (53.). Es deutete sich eine spannende Schlussphase an, doch die SG, mit offensiverer Deckungsvariante, schloss viele Angriffe zu hektisch ab. So behielt der TSV Köngen mit der Abgezocktheit eines ungeschlagenen Tabellenführers die Oberhand.

Spielfazit aus Lenninger Sicht: Das Spiel hing verloren, neues Selbstvertrauen kam hinzu. Nun geht‘s gegen den TV Altbach.as

spielstenogramm

SG Lenningen: Carrle, Lamparter - K. Ringelspacher, O. Ringelspacher, Rieke(2), Renz(5), Schmid, Austen(3), Baumann(1), Haid(8/2), L. Bächle(2), M. Bächle(2), Pisch, Graner

TSV Köngen: Schetter, Martin, Perwög, PupinOberkersch(1), Lindner(2), Gänzle(3), Uttendorfer(2), Hagelmayer, Maier(2), Eisele(13/2),Lang(4), Keller, Würth

Anzeige