Lokalsport

Spielabbruch in Nellingen war „überzogen“

Nürtingen. Die vorvergangenen Sonntag abgebrochene Partie der Fußballbezirksliga zwischen dem FV Nellingen und dem FV Neuhausen wird neu angesetzt. Das hat der Vorsitzende des Bezirkssportgerichts Siegfrid Bippus (Nürtingen) mitgeteilt. Demnach war die Entscheidung von Schiedsrichter Ismail Yayvan, das Spiel abzubrechen, „überzogen und unberechtigt“.

Der Unparteiische der Schiedsrichtergruppe Aalen hatte sich von Neuhausener Zuschauern provoziert und beleidigt gefühlt und daraufhin den Platz in der 52. Minute zum Unverständnis beider Mannschaften verlassen. „Selbstverständlich braucht sich ein Verbandsschiedsrichter nicht verbal angehen und beleidigen lassen. Sich selbst an diesen Konfrontationen zu beteiligen, erschien jedoch dahin gehend nicht zielführend, diese unterbinden zu können“, so Bippus in seinem Urteil. „Das Verhalten von Schiedsrichter Ismail Yayvan war offenkundig nicht gerade dazu geeignet, zu einer Deeskalation betragen zu können.“

Allerdings gibt Bippus zu bedenken, „dass sich der FV Neuhausen künftig mit der aufgetretenen Problematik mit seinen Zuschauern bewusst sein und entsprechende Maßnahmen ergreifen muss, um einer Wiederholung eines derartigen Vorgehens gegen den Schiedsrichter entgegenzuwirken.“ Von einem Verfahren gegen den Verein und einer Geldstrafe wurde jedoch abgesehen. Neuer Spieltermin ist Dienstag, 1. November, 14.30 Uhr.tb

Anzeige