Lokalsport

Spielgemeinschaft vor dem Spiel der Spiele

Volleyball Die SG Dettingen/Unterboihingen will morgen beim TSV Bad Saulgau die Landesligatabellenspitze halten.

Zusammenhalt ist gefragt, will die SG morgen im Landesligaspitzenspiel in Bad Saulgau punkten. Foto: Marcel Heckel
Zusammenhalt ist gefragt, will die SG morgen im Landesligaspitzenspiel in Bad Saulgau punkten. Foto: Marcel Heckel

Dettingen. Die Besten unter sich: Die Landesliga-Volleyballer der Spielgemeinschaft TTV Dettingen/TV Unterboihingen treffen morgen (14 Uhr) beim TSV Bad Saulgau auf ihren direkten Verfolger. Beide Teams stehen praktisch unangefochten an der Spitze der Tabelle. Der Gegner sei richtig stark, sagt Stephan Lehmann, SG-Spieler und Pressewart. „Bad Saulgau hat diese Saison noch kein Spiel verloren“, gibt er zu bedenken. Gecoacht wird der TSV vom polnischen Ex-Nationalspieler Waldemar Kasprzak. Besonders mit Kasprzaks Sohn Michael, der schon im Jugend-Nationalteam und für den VfB Friedrichshafen antrat, muss die Spielgemeinschaft rechnen. „Er wird der gefährlichste Angriffsspieler des TSV sein“, so Lehmann.

Unterdessen ist der SG-Kader angeschlagen. „Wir hatten ein paar Krankheitsausfälle im Training“, erzählt Lehmann. Trainer Christoph Sick ließ die Leistungsträger Damian Dokla und Michael Melzer pausieren, damit sie morgen die Spitzenreiterposition mitverteidigen können. Anders sieht es da beim TSV aus. Alle Spieler seien fit, betont Vorstandsmitglied Reinhold Scheible und die Atmosphäre stimme rundherum. „Der Kampfgeist ist stark, alle im Team verstehen sich gut.“

Und auch die Tabellenspitze hat man fest im Blick. Das bislang unbesiegte Team hat im Kampf um die Meisterschaft den Vorteil, noch eine Partie weniger als die zwei Punkte bessere SG bestritten zu haben. Im Hinspiel gewann Bad Saulgau zudem mit 3:2. Eigentlich gute Voraussetzungen. Doch die Gäste will man nicht unterschätzen. Scheible warnt vor allem vor den guten Zuspielern der SG, dem starken Block und der eigenen Unbeständigkeit. Er fordert mehr Konstanz vom Tabellenzweiten. Obwohl sie ungeschlagen sind, sei es den Saulgauern schon mehrfach passiert, dass sie nach einem klar dominierten ersten Satz experimentiert oder nachgelassen hätten. Gegen die Spielgemeinschaft könnte das zur ersten Saisonniederlage führen.

„Es wird das Spiel der Spiele, in dem es die Vorentscheidung dieser Saison gibt“, prophezeit Stephan Lehmann. Von den anderen Teams der Landesliga drohe keine Gefahr mehr. Das sieht auch Scheib­le ähnlich. Beide Mannschaften sind dem Tabellendritten TV Rottenburg III fünf beziehungsweise sechs Punkte voraus. „Egal, wer gewinnt, beide Teams haben sich für den direkten Aufstieg oder die Relegation positioniert“, freut sich Scheible.

Die SG gibt sich trotz mancher Schwierigkeiten vor dem Topduell zuversichtlich und kämpferisch. Gerade wenn es während einer Partie schlecht stand, habe sich das Team schon oft erholt. „Man darf uns nie abschreiben“, sagt Lehmann.Sebastian Großhans

SG Dettingen/Unterboihingen: Babinger, Benz, Dokla, Andreas Frank, Thomas Frank, Hommel, Hummel, Keck, Kiedaisch, Krenn, Melzer, Metzenthin, Scheible

Anzeige