Lokalsport

Spitzenreiter „droht“ mit der besten Elf

Kreisliga B Der TSV Ötlingen will bis zur Winterpause der Staffel 6 kein Spiel mehr verlieren, um seinen Vorsprung zu wahren.

Kirchheim. Weckruf zu rechten Zeit: Nachdem B6-Spitzenreiter TSV Ötlingen vorgestern zwischenzeitlich einem 0:2-Rückstand hinterherlaufen musste, zieht Trainer Benedetto Savoca nach der Aufholjagd zum 5:2 gegen die SG Neuffen/Linsenhofen Konsequenzen: „Ich werde bis zur Winterpause immer mit der besten Elf auflaufen und fordere in den vier Spielen des Jahres noch mal vollste Konzentration, damit wir als Spitzenreiter mit Vorsprung überwintern können.“

Anzeige

Oster rechnet nicht mit Wunder

Unmissverständliche Worte des Erfolgstrainers vor dem Spiel gegen die SGOH II, der im Gegensatz zu seinem Trainerkollegen Viktor Oster auf einen vollzähligen Kader bauen kann. „Angesichts unserer dünnen Personaldecke kommt der Tabellenführer natürlich zur Unzeit“, so Oster, „klar gibt es immer mal Überraschungen im Fußball, am Sonntag rechne ich allerdings nicht damit.“

Die Ötlinger tun auch gut da­ran, dreifach zu punkten, denn der wiedererstarkte TSV Beuren hat seit zehn Spielen nicht mehr verloren und wird sich auch am Sonntag gegen Kellerkind SV Nabern II nicht die Butter vom Brot nehmen lassen.

Richtig gut läuft es dieser Tage auch bei den SF Dettingen II. 25 Punkte aus elf Begegnungen haben die Jungs von Marc Kretschmer bereits geholt, das hätte vor der Saison eine Tipp-Quote von 1:100 gegeben. Schlusslicht SGEH II dürfte deswegen am Sonntag auf dem heimischen Sportplatz an der B 465 kein Problem darstellen.

Interessant allerdings wird‘s beim Reservenderby zwischen dem TSV Jesingen II und dem TV Neidlingen II, während der TSV Owen beim personalgeschwächten KSV Nürtingen nichts mehr zu verschenken hat, sollen die Relegationshoffnungen noch am Laufen gehalten werden.

Der TSV Notzingen will im Aspach bei der SGM Reudern/Oberensingen seinen Aufwärtstrend fortsetzen. Ob dem TSV Oberlenningen hingegen bei der SGM Neuffen/Linsenhofen die Trendwende gelingt, muss abgewartet werden.kls