Lokalsport

Spitzenreiter ist zu stark für den VfL

Badminton Zum Auftakt der Landesligarückrunde verlieren die Kirchheimer mit 2:6 bei der SG Aalen/Heubach.

Aalen. Mit einer 2:6-Niederlage sind die Badmintonspieler des VfL Kirchheim in die Rückrunden der Landesliga gestartet. Der VfL bleibt damit auf dem fünften Tabellenplatz. Am 15. Februar können die Kirchheimer ihr Punktekonto erhöhen, wenn der Tabellenletzte KSG Gerlingen II und TuS Stuttgart zum Heimspieltag in der LUG-Halle aufschlagen.

Bei Spitzenreiter SG Aalen/Heubach hatten die VfL-Cracks nur wenige Chancen, zu punkten. Eine davon nutzte Julian Martin im dritten Herreneinzel mit seinem 21:15, 22:20-Sieg über Mark Liske. Zum Auftakt hatte es in den Doppelpartien drei Niederlagen gegeben. Lediglich das Damendoppel Jennifer Gökeler/Susanne Gölz konnte einen Satzgewinn landen, verlor aber am mit 8:21, 21:15, 16:21.

Die besten Spiele des Tages boten das erste Herreneinzel und das Dameneinzel. Martin Stojan erkämpfte den ersten Satz mit 21:15 gegen den Aalener Ausnahmespieler Rui Almeida. Doch im zweiten und dritten Durchgang setzte sich der Aalenener mit 21:8, 21:17 erwartungsgemäß durch. Fast eine Sensation schaffte die für Heike Mutschler angetretene Jugendspielerin Jennifer Gökeler aus der zweiten Mannschaft. Sie unterlag der seit langer Zeit ungeschlagenen Aalenerin Victoria Wagner nur knapp mit 19:21, 19:21. Andreas Leinenbach hatte gegen den stark aufspielenden Kevin Tilgner wenig Chancen und verlor das zweite Herreneinzel mit 14:21, 9:21.

Für einen versöhnlichen Abschluss sorgte das Mixed Susanne Gölz/Antonio Abrantes, das die Hinspielniederlage wettmachte und mit 21:19, 27:25 für den zweiten Kirchheimer Punkt zum 2:6-Endstand sorgte. jf

Anzeige