Lokalsport

Sportfreunde spähen Richtung Spitze

Kreisliga A: Dettinger wollen sich per Sieg etablieren – Catanias Personalsorgen immer größer

Am zweiten Spieltag der Kreisliga A, Staffel 2, steht das Derby zwischen Aufsteiger AC Catania Kirchheim und dem TSV Jesingen noch auf der Kippe.

Abklatschen: Tim Lämmle (li.) und Markus Aufrecht wollen sich mit ihren Dettinger Teamkollegen an der Tabellenspitze festsetzen.
Abklatschen: Tim Lämmle (li.) und Markus Aufrecht wollen sich mit ihren Dettinger Teamkollegen an der Tabellenspitze festsetzen. Foto: Schlienz

Kirchheim. Es könnte nicht bescheidener laufen für den AC Catania Kirchheim: Nachdem die Azzurri vergangenen Sonntag bei der 4:1-Auftaktniederlage gegen die SF Dettingen gerade einmal zehn fitte Feldspieler zur Verfügung hatten, stehen sie diese Woche vor einem noch größeren Dilemma. AC-Trainer Michel Forzano befürchtet: „Wir haben noch weniger Spieler als vergangene Woche. Eventuell müssen wir die Begegnung gegen den TSV Jesingen verschieben, aber das entscheidet sich kurzfristig, je nachdem wie viele Spieler wir noch zusammenbekommen.“

Zusätzlich fehlen werden den Kirchheimern Daniele Attorre, Kaan Cavli und Furkan Aksan, die sich allesamt im Laufe der Woche in den Urlaub verabschiedeten. Darüber hinaus ist der Einsatz der beiden angeschlagenen Abwehrspieler Bernhard Hütter und Roberto Lauletta fraglich. Und als wäre dies nicht schon genug, fällt Forzano aufgrund einer Grippe und deren medikamentösen Behandlung höchstwahrscheinlich selbst aus. „Das ist alles sehr, sehr unbefriedigend. Wir haben uns so viel vorgenommen für die ersten Spiele, aber unter diesen Umständen können wir das schlichtweg nicht erreichen“, ärgert sich Forzano. Am Sonntag würde der Aufsteiger den TSV Jesingen empfangen, der vergangene Woche sein Auftaktspiel gegen den FC Nürtingen 73 mit 4:1 gewann.

Mit viel weniger Problemen haben dagegen die SF Dettingen zu kämpfen. Denn trotz der kurzen Sommerpause aufgrund der Relegation, starteten die Dettinger vergangene Woche mit dem deutlichen Sieg über die Catanesi erfolgreich in die Saison. „Wir wussten natürlich, wie der AC Catania mit dem ausgedünnten Kader einzuschätzen war, dennoch sind wir zufrieden mit unserer Leistung“, sagt SFD-Spielleiter Thomas Beller.

Nun gilt es für die SFD allerdings, sich mit einem weiteren Erfolg beim TSV Grafenberg am Sonntag gleich zu Saisonbeginn an der Tabellenspitze zu etablieren. Beller ist von einem Sieg der favorisierten Dettinger überzeugt: „Wir müssen zwar auch ein paar Ausfälle abfangen, aber ich bin mir sicher, dass wir mit drei Punkten nach Hause fahren werden.“

Zum Duell zweier Aufsteiger kommt es in Nürtingen, wo der FC 73 die zweite Mannschaft des TSV Weilheim empfängt. Die Nürtinger wollen in ihrem ersten Kreisliga-A-Heimspiel die hohe Niederlage vom Saisonstart wettmachen. Der TSV Weilheim II dagegen fährt mit viel Rückenwind in die Kreisstadt: Nach dem zweiten Platz beim Teckbotenpokal und dem beachtlichen Remis gegen den Geheimfavoriten TSV Grötzingen vergangenen Sonntag, scheint das Team um Trainer Martin Geister die Favoritenrolle innezuhaben.

Mit einem Kraftakt und einer Menge Moral drehte der TV Neidlingen am ersten Spieltag in den letzten Spielminuten den 1:2-Rückstand gegen den TSV Raidwangen noch in einen Sieg. Nachdem Heiko Kölle drei Minuten vor Abpfiff der Ausgleichstreffer gelungen war, legte sein Bruder unmittelbar vor dem Spielende noch das entscheidende 3:2 nach. Diese gute Ausgangslage können die Neidlinger nun mit einem weiteren Erfolg beim TSV Altdorf bestätigen.

Bereits in einer vielversprechenden Frühform befindet sich der SV Nabern. Vergangene Woche schlug das Team von Interims-Trainer Peter Kuch den Geheimfavoriten TSV Altdorf mit 3:1. Gelingt es den Nabernern, an ihre zuletzt gezeigten Leistungen anzuknüpfen, ist auch in der Auswärtspartie beim TSV Grötzingen mit Zählbarem zu rechnen.

Außerdem empfängt Tabellenschlusslicht FV 09 Nürtingen II den VfB Neuffen sowie der TSV Raidwangen den TSV Neckartenzlingen. Einer der größten Meisterschaftsfavoriten, die Spvgg Germania Schlaitdorf, ist derweil beim TV Bempflingen zu Gast.

Anzeige