Lokalsport

Sportgericht lehnt VfL-Einspruch ab

Esslingen. Das Sportgericht im Fußballbezirk hat den Einspruch des VfL Kirchheim gegen die Wertung der Kreisliga-Partie gegen Grafenberg am 28. April als unbegründet zurückgewiesen. Bei der 0:1-Niederlage des Tabellenführers in der Kreisliga A2 war ein Spieler zum Einsatz gekommen sein, der nicht im Spielbericht auftauchte. Der Grafenberger Spieler war kurzfristig als Ersatz nachgerückt und nicht im Meldebogen vermerkt worden.

Da für den Nachrücker ein gültiger Spielerpass vorlag, handle es sich in diesem Fall um einen ausschließlich formalen Fehler, der eine Änderung der Spielwertung nicht rechtfertige, so die Entscheidung des Sportgerichts. tb


Anzeige