Lokalsport

Sportgymnastinnen nutzen den Heimvorteil

Rhythmische Sportgymnastik: Gaumeisterschaften in der Mörike-Halle Ötlingen
Rhythmische Sportgymnastik: Gaumeisterschaften in der Mörike-Halle Ötlingen

Der TSV Ötlingen hat vor heimischem Publikum in der Eduard-Mörike-Halle bei den Gaumeisterschaften der Turngaue Neckar-Teck und Stuttgart in der rhythmischen Sportgymnastik Erfolge gefeiert. In der Kinderklasse (sechs bis achte Jahre) holte die Ötlinger Gruppe mit Charline Weiss, Ronja Küfner, Talia Sefer, Luana Carella und Nayla Demirkaya bei ihrem allerersten Wettkampf Bronze hinter Nellingen und Wetzgau. In der Jugendwettkampfklasse gingen gleich zwei TSVÖ-Gruppen an den Start: Die Gruppe eins mit Venera Ejoupi, Lilly Fischer, Pia Müller, Marie Gommel, Alina Dutt und Celine Lusiak landete nach zwei holprigen Küren auf Platz drei. Ihre Trainingskolleginnen aus der Gruppe zwei Levke Posvert, Anastasia Kwint, Adeline Erdel, Alexandra Propp, Leticia Alagna und Emilie Sawin wurden nach einem Patzer im ersten Durchgang Vierte. Bei den Duos in der Schülerwettkampfklasse sicherten sich Xenia Burawow und Marina Mikic mit ihrer Choreografie auf „Footloose“ Rang zwei. Das zweite TSVÖ-Duo mit Rosa Eisen, Angelina Andric und Rieke Posver landete hinter den Vereinskolleginnen auf dem Bronzerang. Im Einzelwettbewerb holte Stesie Sawin in der Kinderleistungklasse (KLK) 7 den zweiten Platz. In der KLK 8 verpassten die Ötlingerinnen Tara Mladenovic (4.), Anastasia Lau (5.) und Vanessa Heide (6.) die Podestplätze. In der Kinderwettkampfklasse 9 sicherte sich Mila Walter nach zwei sauberen Küren den Gaumeistertitel.lk/Foto: Markus Brändli


Anzeige