Lokalsport

Sprint-DM als Trainingseinheit

Neuffen. Mountainbiker Christian Pfäffle aus Neuffen bestreitet am Samstag in Bodenmais die deutschen Meisterschaften im Eliminator-Sprint. Der Biker des MTB Teck nutzt den Wettkampf als Trainingseinheit, geht aber nicht chancenlos in den Kampf um die Medaillen. „Mal schauen, wie es läuft. Hauptziel ist jedenfalls ein gutes Intervall-Training. Wenn es zu Weltranglistenpunkten reicht, sind die natürlich auch willkommen“, erklärt Pfäffle vor den Rennen im Bayrischen Wald. Es ist schon längere Zeit her, dass er einen Sprint gefahren ist. 2012 hatte er als Vierter eine WM-Medaille nur hauchdünn verpasst.

Dennoch, der Vizemeister von 2012 und DM-Dritte von 2013 geht nicht ganz ohne Chance auf eine Medaille in den Wettbewerb. „Wenn der Kurs passt, dann ist einer der Finalläufe drin“, meint der Neuffener. Ob er im Erfolgsfall auch die Weltmeisterschaften in dieser Disziplin bestreiten würde, die am 29. Juni den Auftakt der WM-Woche bilden, das lässt er noch offen. „In Nove Mesto ist es wichtig, viel auf dem Cross-Country-Kurs zu trainieren“, weist er auf die speziellen Umstände hin, die ihn in der Vorbereitung auf das sonntägliche Cross-Country-Rennen (3. Juli) beeinträchtigen könnten. „Und mit einer guten Platzierung dort kann ich mir vermutlich im Blick auf 2017 mehr Türen öffnen“, so Pfäffle.

Favorisiert sind der WM-Dritte Simon Gegenheimer aus Remchingen oder Simon Stiebjahn (Titisee-Neustadt), im Vorjahr Vizemeister.eg

Anzeige