Lokalsport

Staffelduelle begeistern in der Fußgängerzone

Citylauf Bei der 29. Auflage des Kirchheimer Sport-Events trotzen 400 Teilnehmer dem Schmuddelwetter. Erstmals gibt es in keiner Jahrgangsklasse einen Doppelsieg einer Schule.

Auf die Plätze, fertig, los: Die Cityläufer haben vom Start weg Gas gegeben. Foto: Jörg Bächle
Auf die Plätze, fertig, los: Die Cityläufer haben vom Start weg Gas gegeben. Foto: Jörg Bächle

Die Kirchheimer Fußgängerzone zwischen Marktplatz und Wachthaus war am Sonntag zum 29. Mal Schauplatz begeisternder Laufduelle im Rahmen des Citylaufs. Die 400 Teilnehmer aus elf Schulen sorgten für großartige Stimmung, bei der selbst das kühle Schmuddelwetter zur Nebensache wurde. Mitfiebernde Eltern und eine motivierte Lehrerschaft machten das Team-Event, das von der LG Teck top organisiert war, vollends perfekt. Und weil der Teamgeist über allem stand, gab es am Ende auch keine Verlierer, auch wenn mancher Staffel nur Zehntelsekunden zum Pokalgewinn fehlten. Besonders erfreulich: Die Podestplätze verteilten sich auf nahezu alle teilnehmenden Schulen. So gab es zum ersten Mal auch keinen Doppelsieg einer Schule in einer Jahrgangsklasse.

Eröffnet wurde der Wettbewerb von den Zweier-Klassen, die 6 x 80 Meter laufen mussten. Am schnellsten legte die 480-Meter-Gesamtstrecke die Lindachschule Jesingen zurück, vor der 2c, 2a und 2b der Freihof-Grundschule.

Bei der Klassenstufe drei setzte sich die Teckschule Dettingen mit einem ihrer fünf Teams knapp gegen die Klassen 3a und 3b der Konrad-Widerholt-Grundschule durch. Ein enges Rennen lieferte sich die Klasse 4b der Freihof-Grundschule mit der Teckschule Dettingen, das mit 3 Zehntelsekunden die „Freihöfler“ zu ihren Gunsten entscheiden konnten. Dritter wurde das Team der Lindachschule Jesingen.

Die Pokale und Urkunden waren bei der Siegerehrung heiß begehrt. Foto: Jörg Bächle
Die Pokale und Urkunden waren bei der Siegerehrung heiß begehrt. Foto: Jörg Bächle

Ab der Fünfer-Klassenstufe verdoppelte sich die Laufdistanz auf 160 Meter. Nach 960 gelaufenen Metern entschied nur eine Zehntelsekunde zwischen Platz eins und zwei. Das glückliche Siegerteam kam vom Schlossgymnasium. Die Staffel der Teck-Realschule setzte sich als Zweite wiederum knapp gegen das zweite und dritte Team der „Schlössler“ durch.

Einen klaren Sieg feierte die Teck-Realschule bei den Sechser-Klassen vor der Waldorfschule Kirchheim. Den dritten Platz teilten sich die Staffeln der Alleenschule und des Schlossgymnasiums. Die Klassenstufe 7 beherrschte das Ludwig-Uhland-Gymnasium vor dem Schlossgymnasium und der Teck-Realschule.

Die Tagesbestzeit lieferte die Alleenschule mit ihrer Achter-Klasse in 2.39,2 Minuten. An diese Zeit kamen selbst die Neuntklässler nicht heran. Auch hier war die Alleenschule schnellste Mannschaft vor dem Ludwig-Uhland-Gymnasium. mm

Streckenrekorde bleiben unangetastet

Beim Kirchheimer Staffellauf treten sechs Läufer, von denen mindestens zwei weiblich sein müssen, in einer Mannschaft an.

Die Klassenstufen-Rekorde gerieten am Sonntag nicht in Gefahr. Den absoluten Streckenrekord von 2.07,2 Minuten hält seit dem Jahr 2004 das Ludwig-Uhland-Gymnasium. mm

Anzeige