Lokalsport

Standards brechen der SGEH das Genick

Fußball-Bezirksliga: 3:4-Niederlage in Nellingen

Katerstimmung bei der SGEH: Der Bezirksligaaufsteiger verschenkt bei der 3:4 (3:2)-Niederlage beim TV Nellingen zum wiederholten Male wertvolle Punkte. Kurios: Allen Gegentreffern waren Standardsituationen vorausgegangen.

Ostfildern. Dabei hatte das Spiel perfekt für die SGEH begonnen. In der ersten Spielminute war Marco Parrotta nach Pass von Florian Lenuzza frei durch, ehe er von TVN-Keeper Tim Köper gefoult wurde. Obwohl es statt der Roten nur die Gelbe Karte für Köper gab, verwandelte Parrotta den Elfmeter sicher zur Gästeführung.

Anzeige

Nach acht Minuten stand es sogar 2:0 für die Äbler, nachdem Hakan Demir – von Marc Theimer in Szene gesetzt – aus 16 Metern einnetzte. Doch nur zwei Minuten später gelang den Nellingern nach einer Ecke durch Martin Seiler der Anschlusstreffer. Nach 20 Minuten schafften die Gastgeber den Ausgleich, als Valentin Schlecht nach einer Freistoßflanke zum 2:2 einköpfte. Die SGEH antwortete durch Parrotta, der nach Kopfballverlängerung von Dennis Oswald das 3:2 erzielte (33.).

Nach dieser turbulenten ersten Halbzeit ging es vor den Toren etwas ruhiger zur Sache. Nur der mit dieser Partie scheinbar überforderte Schiedsrichter brachte auf beiden Seiten immer mehr Unruhe und Hektik rein. Nach 52 Minuten bekamen die Nellinger mal wieder einen Eckball, und Michael Dast köpfte zum 3:3 ein. Nellingen hatte bis auf ihre Standardsituationen eigentlich keine Torchancen in dieser Partie, aber auch die SGEH war nach dem Seitenwechsel nicht mehr in der Lage, gefährlich vor das Tor der Nellinger zu kommen.

So war es mit einem Eckball erneut ein Standard, der für das 4:3 des TVN herhalten musste (81.). Dem Eckball war aus SGEH-Sicht jedoch ein klares Foul vorausgegangen, was Marco Parrotta auch lautstark anmerkte. Folge war die Gelb-Rote Karte wegen Meckerns. Die SGEH warf in Unterzahl nochmals alles nach vorne, war aber nicht mehr in der Lage, den Ausgleich zu erzielen.fl

TV Nellingen: Köper – Berndt (46. Aydogmus), Dölker, Reitzle, Dast, Weitz (72. Weldesuss), Rossipal (58. Lanzano), Seiler, Franz, Schlecht, Bekolli

SGEH: Della Malva – D. Weger (88. Gutbrod), Lenuzza, Müller, M. Weger – D. Turan (83. Grund), Demir – Lude (66. Stöcker), Theimer (83. Theiss), Oswald – Parrotta

Tore: 0:1 Parrotta (1., Foulelfmeter), 0:2 Demir (8.), 1:2 Seiler (10.), 2:2 Schlecht (20.), 2:3 Parrotta (33.), 3:3 Dast (52.), 4:3 ? (81.)

Gelbe Karten: Köper – D. Turan, M. Weger

Gelb-Rot: Parrotta (81., Meckern)

Schiedsrichter: Veysel Cirak

Zuschauer: 100