Lokalsport

Starke Frau an der Säge

Sägen - präzise und gegen die Uhr: Nadine Münzenmaier aus Neuffen  hat den Bogen raus.Foto: Stihl Timbersports
Sägen - präzise und gegen die Uhr: Nadine Münzenmaier aus Neuffen hat den Bogen raus.Foto: Stihl Timbersports

Neuffen. Donnernde Motorsägen, messerscharfe Äxte und jede Menge Nervenkitzel: Dort, wo sonst die Biathlon-Weltelite um Bestzeiten kämpft, werden am Samstag die besten Sportholzfäller Deutschlands ihren Kampf um den Meistertitel austragen. In der Thüringen-Arena in Oberhof mit dabei: Weltrekordhalterin Nadine Münzenmaier aus Neuffen. Die 31-Jährige hofft nach einem erfolgreichen Saisonauftakt beim Amarok-Cup in Dinslaken auf einen Podiumsplatz am Rennsteig. Verpasste die Neuffenerin beim letztjährigen Wettkampf mit Rang vier noch knapp das Treppchen, durfte sie sich danach immerhin über einen neuen Weltrekord-Schnitt an der sogenannten Stock Saw freuen. „Die deutsche Meisterschaft hatte ich natürlich immer im Hinterkopf“, beschreibt die Sportholzfällerin ihren Fokus auf den wichtigsten nationalen Wettkampf. „Bis dahin gibt es aber noch einiges zu tun.“ In Oberhof wird sich am 31. August zeigen, ob sich die Vorbereitungen für Nadine Münzenmaier auszahlen werden.

Timbersports, wie sich die Sportart international nennt, hat ihre Ursprünge in den Wettkämpfen der Waldarbeiter in Tasmanien Ende des 19. Jahrhunderts.pm


Anzeige