Lokalsport

Starker Start verpufft

Basketball Die U18 des VfL verliert Landesligaduell gegen Lokalrivale Ulm.

Kirchheim. Die Tendenz der U18-Basketballer des VfL in der Landesliga zeigt nach unten. Das Heimspiel gegen Ulms Zweite ging 49:65 verloren. Coach Elijah Allen, der von Profi-Kollege Charles Barton am Tag nach dem Sieg der Knights gegen Hamburg unterstützt wurde, konnte fast seine Bestbesetzung aufbieten. Nur JBBLer Mirsad Haziri fehlte. Gegen die Ulmer, die das Hinspiel 61:49 gewonnen hatten, legten die Kirchheimer dann auch furios los und gewannen das erste Viertel 23:15. Vor allem Tizzi Palmierie trumpfte auf, traf drei Dreier und lenkte das Team.

Danach allerdings riss der spielerische Faden, und Ulm holte den Rückstand bis zur Pause auf (31:31). Auch in der zweiten Hälfte fand der VfL nicht zurück zur Geschlossenheit der Anfangsphase, offensiv klappte immer weniger, und die Gäste gingen in Führung. Nach dem 43:47 (29.) durch Noah Geres dritten Dreier war der Korb endgültig wie vernagelt, und Ulm konnte noch einen relativ souveränen Sieg nach Hause nehmen.ut

VfL Kirchheim: Gere (15/3), Karahan (4), Palmieri (20/4), Raichle, Reinhardt (2), Ristic (2), Schäfer (2), Sigel (4), Ulucay, Voulgaridis, Wanzek

Anzeige