Lokalsport

Stecher zündet auf dem Rad den Turbo

Heilbronn. Bei der Challenge Heilbronn ist VfL-Triathlet Gunter Stecher über die olympische Distanz gestartet. Allerdings standen die Zeichen im Vorfeld eher schlecht, denn wegen Hochwassers musste das Schwimmen abgesagt werden. Das Rennen wurde somit als Duathlon ausgetragen. Anstatt des 1 500 Meter langen Schwimmens sollte die gleiche Strecke in einem ersten Laufpart absolviert werden. Eher nachteilig für den guten Schwimmer Stecher und anstatt wie sonst, das Tempo in der Spitze mitzubestimmen, handelte er sich nach 5,49 Minuten erst mal einen Rückstand ein und wechselte als 95. auf das Rad.

Dort zündete er dann den Turbo und fuhr er auf der 42 Kilometer langen, mit 600 Höhenmetern gespickten Strecke, die zehntschnellste Zeit (1.09,58 Stunden) und überholte dabei 81 Konkurrenten. An 14. Stelle ging es auf die abschließende zehn Kilometer lange Laufstrecke. Mit 41,32 Minuten sicherte er sich den zweiten Platz in der Altersklasse 50 und wurde nach 2.01,18 Stunden 22.  in der Gesamtwertung unter 500  Startern.pm


Anzeige