Lokalsport

Steigerung reicht nicht zum Sieg

Handball Die Frauen der SG Lenningen verlieren beim 26:32 gegen Neuhausen auch das dritte Saisonspiel der Bezirksliga.

Lenningen. Auch im dritten Spiel der Saison sind die Bezirksliga-Handballerinnen der SG Lenningen sieglos geblieben. Gegen Landesliga-Absteiger TSV Neuhausen kassierte das Team um Trainerin Nicole Schmid eine 26:32-Pleite. Eine spielerisch insbesondere in der Offensive stark verbesserte Leistung reichte nicht, um die rote Laterne abzugeben. Die Gastgeberinnen waren zu spiel- und vor allem laufstark. Auffallend zudem die äußerst hohe Wurfpräzision von allen Positionen.

Anzeige

Die Anfangsphase war von einem munteren Hin und Her geprägt. Nach zehn Minuten kassierte die SG jedoch zwei schnelle Tore von Diebold und Grob. Diesen Vorsprung bauten die „Madcats“ bis zur Pause auf 17:12 aus. Zwar war die zweite Spielhälfte relativ ausgeglichen, gefährdet war der Sieg der Gastgeberinnen jedoch zu keinem Zeitpunkt. Näher als vier Tore (29:25, 56.) kam die SG nicht mehr heran.

Da man gegen die Rückraumspielerinnen Diebold und Grob meist das Nachsehen hatte, warfen die Lenningerinnen - normalerweise eine Mannschaft, die in der Defensive ihre Spiele gewinnt - in dieser Partie alles nach vorne. Doch letztlich zollte man dem hohen Spieltempo Tribut. Ein schwacher Trost ist die Überzeugung von Trainerin Schmid nach dem Abpfiff: „Hätten wir diese Leistung gegen andere Mannschaften abgerufen, würden wir jetzt nicht am Tabellenende stehen.“jaf

TSV Neuhausen/Filder 1898: Stumpe - Alber (3/1), Bayer, Diebold (8/4), Fritz (1), Gorgus (2), Grob (7/1), Laukmichel (2), Matt, Schober-Sils (3), Sonnenwald, Vollmer (3), Wehr (3)

SG Lenningen: Fiegenbaum, Susset - Bächtle (4), Gratz, Kazmaier (3), Klein, Ringelspacher, Schilling, A. Schmid (2/1), F. Schmid, Schur, Tegethoff (9), Wannenwetsch, Weber (8)