Lokalsport

Steimle leistet wieder Helferdienste

Schlägt sich wacker in Kolumbien: Jannik Steimle. Foto: Roth

Radsport Der Weilheimer Radprofi Jannik Steimle sorgt bei der Kolumbien-Rundfahrt weiter für Aufsehen. Auf der dritten Etappe am Donnerstag über 177 Kilometer von Paipa nach Sogamoso hat sich der 23-Jährige für sein belgisches Team Deceuninck Quik Step erneut als starker Anfahrer bezahlt gemacht. Gemeinsam mit Teamkollege Bert Van Lerberghe hatte Steimle für den Zielsprint Quik Steps Topmann, Alvaro Hodeg, in Position gebracht. Der 23-jährige Kolumbianer musste sich nach 3.12,09 Stunden auf den letzten Metern allerdings dem Gesamtführenden Juan Sebastian Molano (Team UAE Emirates) und Edwin Avila (Israel Start-Up Nation) geschlagen geben. Steimle rollte mit dem Hauptfeld zeitgleich gewertet als 84. ins Ziel.

Die vierte Etappe am gestrigen Freitag über 168 Kilometer nach Santa Rosa de Viterbo war bei Redaktionsschluss noch nicht beendet. Die insgesamt 878 Kilometer lange Tour of Colombia geht am morgigen Sonntag mit einer Bergankunft auf 3290 Metern Höhe zu Ende. tb


Anzeige