Lokalsport

Steimle macht Appetit auf mehr

Radsport Bei der Ungarn-Rundfahrt wird der Weilheimer als 16. zweitbester Deutscher.

Jannik Steimle (Fünfter von links) hat in Ungarn aufhorchen lassen. Foto: Eilsa Haumesser
Jannik Steimle (Fünfter von links) hat in Ungarn aufhorchen lassen. Foto: Eilsa Haumesser

Kazincbarcika. Hungry for Hungary - der Weilheimer Radprofi Jannik Steimle hat als Gesamt-Sechzehnter der fünftägigen Ungarn-Rundfahrt Appetit auf mehr gemacht. Nach 590 Kilometern auf dem zur UCI Europe Tour zählenden Rennen belegte der 22-Jährige vom österreichischen Team Vorarlberg Santic Platz 16 in der Gesamtwertung aller 105 Finisher.

Steimle war mit 2,02 Minuten Rückstand auf Sieger Manuel Belletto (Italien) nicht nur zweitbester Deutscher hinter dem zweifachen Etappensieger Niko Holler (Bike Aid/Fünfter), sondern auch Zweitbester seines Rennstalls. Santic-Teamkapitän Patrick Schelling (Schweiz) wurde Gesamt-Vierter, verfehlte das Podium nur wegen eines Sturzes auf der letzten Etappe, in den er nicht einmal verwickelt war. Allerdings wurde Schelling aufgehalten und noch vom dritten Rang verdrängt. Steimle rollte als Zwölfter mit dem Hauptfeld ins Ziel.tb


Anzeige