Lokalsport

Streichelzoo oder „Hölle Alb“?

Grabenstetten. Im ersten Heimspiel des Jahres treffen die Landesliga-Handballer des TSV Grabenstetten am morgigen Sonntag um 17 Uhr auf den Tabellenzweiten SG Ober-Unterhausen. Sicher kein leichtes Unterfangen für die Jungs von Trainer Christoph Lanfermann, befindet man sich doch selbst auf dem vorletzten Tabellenplatz. Doch Bangemachen gilt nicht. Bislang nur mit einem Heimsieg verwöhnt, soll die Falkensteinhalle in Grabenstetten wieder zur „Hölle Alb“ werden.pm


Anzeige