Lokalsport

Stundenlanges Puzzeln

Teckbotenpokal-Ausrichter TSV Ötlingen präsentiert den Spielplan

Es war eine größere Aktion, die Aktion, die der Ötlinger Horst Koch da bewerkstelligen musste: Um halb sechs stand der Turnierchef am Pfingstsonntag auf, um zwölf war der Teckbotenpokal-Spielplan 2015 noch immer nicht fertig.

Stundenlanges Puzzeln
Stundenlanges Puzzeln

Kirchheim. Das schnelle(re) Erstellen des Turnierspielplans scheiterte daran, dass im Vorfeld zu viele Vereine zu viele Nachfragen nach speziellen spielfreien Tagen formuliert hatten: Interne Club-Veranstaltungen, vorübergehende Trainer-, Spielerabsenzen, lange Mannschafts-Anfahrten wie beim Donau/Iller-Club TSV Laichingen sowie die individuellen Einsatzpläne der TSVÖ-Spieler im Getränke- und Essensverkauf ließen die Turnierplanung zum Puzzlespiel für Horst Koch und Mitstreiter Klaus Kirra, ein ehemaliger TSVÖ-Fußballer, geraten.

„Sieben Stunden haben wir gebraucht, um den Spielplan zu erstellen“, sagte Koch, „dazwischen gab es nur kleinere Kaffeepausen. Oder mal eine Zigarette.“ Am Ende war‘s ein halbes Tageswerk, bis die insgesamt 50 Turnierspiele brauchbare Tages-Termine und die passende Anspielzeit dazu hatten.

Nach getaner Arbeit konnten Koch und Kompagnon aufatmen: Das sportliche Prozedere beim 53. Teckbotenpokal-Turnier (26. Juli bis 2. August) hat jetzt Hand und Fuß. Einziges Fragezeichen bleibt, wie der Gegner des TSV Weilheim im Eröffnungsspiel am Sonntagmorgen heißen wird: Noch suchen die Limburgstädter nach demselben.

Anzeige