Lokalsport

Stuttgart und die „Hölle“ warten

Radsport Deceuninck Quick Step ist eines von nur wenigen Profiteams, das ein Trainingslager im Ausland bestreitet. Für Jannik Steimle hat in Spanien die Vorbereitung auf ein spannendes Jahr begonnen. Von Bernd Köble

Jannik Steimle und sein Team trainieren bis Weihnachten an der Costa Blanca für die neue Saison.Foto: Sigrid Eggers
Jannik Steimle und sein Team trainieren bis Weihnachten an der Costa Blanca für die neue Saison.Foto: Sigrid Eggers

Kein Kontakt zu anderen und trotzdem im Hotel an Spaniens sonninger Küste. Geht das? Es geht, wenn man wie der belgische Radrennstall Deceuninck Quick Step einfach die ganze Anlage für sich allein reserviert. Training in der Blase - das führende Team in der World Tour ist eines der ganz wenigen, das sich in Pandemiezeiten den Luxus erlaubt, dem Winter im Norden zu entfliehen. Ärzte, Physiotherapeuten, Mechaniker und Teambetreuer unterstützen die Mannschaft mit knapp 30 Fahrern um Weltmeister Julian Alaphilippe, Sprintstar ...

aSm etBentn und ggaeNuuzn Marc .veanisChd

nke eSSgorrett, 'a'(llc-fet1ercnyot eru,t "wi'":ht{d ,03h"tg:"ihe0 52,0 :nm"odenii"s [03[,0 ],25]0 eib:om""l naf; a}e muanh h'Ns)cwlcs Jainkn itemelS aht ncha meine ihnnseegeirceir rtebHs ndu isenem anektrs iufttAtr im eeoNmrbv bei dre uteaVl edi erdi cnoeWh aHmiuaertulb turen red gmurbiL os.esgnen ,eZti ni Rhue kreapiPrma zu ied,eelgrn den uUmgz ni dei unee nhoWung ubn,izeeoerrtv die er tmi ueiFrdnn Lraa im ueenn haJr in rfconorhdS bhenizee lwil nud oatFpns uz arn.nboettwe etiS sreeni Fahrt faus odmuPi ieb rde SrnpRa-tfhduanien ist se evribo tmi red lRelo des c,mweNesor edn eenrki kt.enn

tlieSme its ngwehs.cae Nhitc urn swa esien ietrbtf,f eonrdsn auch sla prSrelot. iDe emoern usneBgtla ienre ardutRhnf - nreeis trnsee - ktwri iwe ein asrtayato.Kl riDe eWocnh nlag tha er mde nhacad huRe sad Rardnen kieesn lckiBes asD tazhl sihc zettj su.a erianinetr sert tise reine satg dre se csih ncthi os n.a enMi avieesutsungLin tsi nei azgn esredna sla mi entltze sDa ,tvriotemi hauc nwne re ieabd nlsete Hlefi chuatrb, und es sit eni eustg mnOe vro eienr inSas,o in edr er izegen will, dssa incth unr lateTn in hmi st,ekct nnosdre eihicnnwzs uhca ef,Rei mu ine aidantdK ietlT uz e.Eriesnin triaegnr in rieesn akSal znag wiet oe.bn oeNlainta hsasMetfceerint idsn in rde Regle nihtc ,asd oawurf dnngaetese frsPoi eihnr Fosuk egle.n Eerh twsa,e dsa nma im rebhienVego mmimtnti. enWn nma eine MD mdaeih rov red ,hat eid rretueatv tzenun an,kn um sin hmpiacntRle uz rhafen, its asd ar.nesd iDe Dhutensec ctMhfrisetaeens ttiMe uniJ in utrgtStta tah hcis iknnaJ itemSel ckdi im elKdrnae h.searngencti inh ine ,hHtlhgigi bei med re ohtf,f sdsa se isb ihnda ereiwd vor whogetrne uilKses tdtnesantfi udn eid aezng gRieno emd poadRrst dhuingel annk. niE eneR,nn sda ned zeiR eabr hntci nru sua emd oinbemusH ietzh. llwi in Srttgutat asd Tcktie die tsag .iewZre unnemetMo im rApli

vroaD ttawer terha ebAi.rt saD seetr litsoSaerntdi med, ihn eid eleigBr nuetr irhe Fhtetici megeomnn bnae,h lwei eis ni mhi den aMnn rüf eid tnZufku :senhe Die in medsei rJha hocn frpeO onv rnoaC,o dsin 0221 stfe .anlepneigt itM -legvnWGe,mete rde alenrnFnatf-dhRudr und Pua-Rirosaibx hstet lteiSme lihcge ibe ziew red fnfü eeMutnnmo im aprdRsot ovn Edne sbi Mtiet irplA im geutbAof onv kciuQ .tepS Vno edn rrhaeFn nov dne Fnsa b.eltgei erD ttRi dhcur ide eds n✀eodrNs thets ,seall was nde padRosrt tshmc.uaa ieHr ankn rnu etebse,nh rwe Srehcemzn cteesgwkne ,aknn wre aotrMs, ngeRe und teälK tle.bi rdOe dnresa Wer wie re ned nMan tmi edm mmerHa in cahchS assD sedi eins Tiarren ,tsi hat letSeim nochs wbne.isee ncenhDo ,re dsas es ufa enedsi kcrSetne netesl tg.ib fau den ethseebn lilw, dre sums ehir njeed Sneti agst emileSt olerlv eRetp.ks üFr hin da:s tsEr namile ,knnmoeam ehbbctenao und rbeiet se,ni nnew hsci eingradnnw ien öffnne lessDloa .t itlg nchti urn Hreitn eismne rareogpnnmRm mi rmomeS stnhee hcno teiehlc aFzc.eheenrig urTo udn roiG nemokm hnac dne lskKrisena zu lnvlteuEe wtikn im mpbeerSte runtee dei .tVlaeu Davro tenehs ethliec lreekien nfuhrRnetad .na iDe awte, edi dEne Mai für ied saeefhmKeslrnrta eiatldiotnlr als lnGaeoereprb edi oruT ed rcFane euttgzn dwir. ilVhlticee dei iechitrg ogbrtrenVeiu uaf die MD ni tr.tgautSt Dtro hta eitelSm mit med dun mde felenaietnEhizrz elichg eiwz Esein mi F.uere

chD o es, Ktarf tea,nnk na rde mrFo aeirbent truen nisSaepn oeS.nn hic,Lt iledm Tet,uanrremep etnusregw mla nie Stpop uaf neeni oosl - das utt ni oiCanrzentoe auch edr elSee gut. assD das lhciseF lgliiw t,si cuah im opdtaRsr tihcn ena.lli lmuZa ,adnn nwen tfie ridan nhoc ilneereuthv nndeuW nd.is eDr ceutblmlheieS ma gbnEoell sit eirmm noch zniieWg eniheSntc dsni tfie nrtue ide utHa udgenrgne udn tebieenr me.zrecnhS Anednnke na iennse Struz ufa erd rtzoetenvl peaEpt red leutV.a chuA sda tsi lTie dse eieeszesorsfpR als orPfi.

Rennauftakt in der Türkei

Die Radsaison 2021 beginnt für Jannik Steimle am 14. Februar mit der viertägigen Tour of Antalya in der Türkei. Zuvor finden im Januar zwei weitere Trainingslager in Spanien und an der portugiesischen Algarve-Küste statt. Danach wird der Teamstützpunkt in Belgien zum Daueraufenthaltsort. Im März und April jagt ein Frühjahrsklassiker den nächsten.

Offen ist die Frage, wen der Verband für die Olympischen Spiele Ende Juli in Tokio ins deutsche Team beruft und wie dieser Termin in den prall gefüllten Rennkalender passt. Auch wenn bei den meisten Radprofis das olympische Straßenrennen nicht den ganz großen Stellenwert genießt, sagt Jannik Steimle: „Für mich wäre es eine große Ehre, für Deutschland bei Olympia zu starten.“ bk