Lokalsport

Super-Gruppe Lenningen

Überzeugender 29:26-Heimsieg über Hofen-Hüttlingen vergrößert Aufstiegschance

Die durchweg ausgeglichene Partie gegen die SG Hofen/Hüttlingen hat die SG Lenningen gestern mit 29:26 (12:10) gewonnen. Damit stehen die Landesliga-Aufstiegschancen vor dem morgigen Rückspiel in der Wasseralfinger Talsporthalle gut.

Gleich knallt‘s: Lenningens Timo Haid nimmt das Gäste-Tor unter Beschuss.Foto: Deniz Calagan
Gleich knallt‘s: Lenningens Timo Haid nimmt das Gäste-Tor unter Beschuss.Foto: Deniz Calagan

Lenningen. War gestern nicht Himmelfahrt beziehungsweise Vatertag mit allerlei Hocketsen rund um die Teck? Im Täle hatte man den Eindruck, dass die Lenninger Sporthalle der große Zuschauer-Magnet sei und nichts anderes – es schien wie leer gefegt. In der Sporthalle mit einem frenetisch anfeuernden Publikum löste die SG ihre Hausaufgabe mit Bravour.

Die Vorgabe von Coach Michael Rehkugler, zu Hause mit fünf oder sechs Toren zu gewinnen, wurde zwar nicht ganz erfüllt, aber mit drei Treffern Vorsprung und vermutlich drei Fan-Bussen als akustische Unterstützung scheint am Samstag ab 20 Uhr in Wasseralfingen alles möglich. Nach seiner Strategie für Samstag befragt, antwortete Rehkugler lapidar: „Wir gewinnen“. Damit war alles gesagt.

Das Spiel begannen beide Teams verhalten und nervös. Die SG versuchte in schnellen Angriffen ihr Glück, die Gäste hatten lange, aber nicht wirklich druckvolle Angriffsaktionen zu bieten. So stand es nach zehn Zeigerumdrehungen gerade einmal 2:2, auch wegen eines wieder gut haltenden Matthias Carrle im Lenninger Gehäuse. Munter ging es die nächste viertel Stunde mit abwechselnden Treffern weiter. Kurz vor der Halbzeit erzielte Kevin Ringelspacher zwei schöne Treffer. Besonders sein eingedrehter Wurf von Linksaußen mit der Pausensirene brachte die SG-Fans nochmals richtig in Stimmung. Besser in die zweite Halbzeit startete die SG Lenningen. Vier Treffer von Marc Bächle, garniert mit zwei Schlenzern von Ricki Austen, und es stand in der 40. Minute 18:14.

Aber auch die Ostälbler wollten sich eine günstige Ausgangsbasis für das Rückspiel verschaffen. Dazu verwerteten sie konsequent zwei Konter nach Fehlwürfen und unsauberen Abspielen der SG und konnten trotz Robin Renz’ Kreis-Tor mit einem Linksaußentreffer innerhalb von drei Minuten auf 19:18 verkürzen. In der letzten Viertelstunde hatte die SG nun eine schwere Bürde zu tragen. Die Lenninger kassierten sechs teilweise fragwürdige Zeitstrafen und agierten die Restspielzeit somit teilweise in doppelter Unterzahl. Aber SG hieß an diesem Tage nicht Spielgemeinschaft, sondern Super-Gruppe: Max Bächle von halblinks, Marc Bächle mit einem Wurf um den Gegner herum und Kevin Ringelspacher, der in der Abwehr einen Ball abfing und den Konter sauber verwandelte, schossen eine komfortable Führung heraus.

25:20 stand es acht Minuten vor Schluss. Ricki Austen setzte mit einem beidbeinig abgesprungenen Sprungwurf zum 26:20 noch eins drauf. Hektik nun auf der Gästebank. Eine Auszeit wurde genommen, der Torwart ausgewechselt. Auch die SG stellte um und deckte den Spielmacher der Gäste nahezu kurz. Die Gäste kamen besser aus der Auszeit und erzielten über den Kreis, halbrechts und einen Strafwurf wichtige Treffer. Dreieinhalb Minuten vor Schluss war der Vorsprung der SG auf 27:24 zusammengeschrumpft.

Aber die SG kämpfte trotz müder und schwerer Beine die letzten beiden Minuten in Unterzahl aufopferungsvoll weiter. Kevin Ringelspacher war hellwach und verwandelte einen Abpraller vom Kreis zum wichtigen 28:24. Den Schlusspunkt setzte Timo Haid, der seine Chance auf Rechtsaußen zum 29:26-Endstand versenkte. Damit hat sich das SG-Team eine gute Ausgangschance für das Rückspiel am Samstagabend erspielt.rs

SG Lenningen: Carrle, Lamparter - Born (2), Müller, Max Bächle (3), Rieke, Renz (3), Schmid, K. Ringelspacher (4), Austen (6), Baumann, Haid (2), Fiegenbaum, Marc Bächle (9/3)

SG Hofen-Hüttlingen: Steinacker, Kramer - Pfründer, Oppold, Narciß (8), Kraus (1), Ulmer, Wengert (2), Röhrer (3), Bäuerle, Harsch (3), Pfeilmeier (2), Strobel (5/3), Funk (2)

Zuschauer: über 650

Anzeige