Lokalsport

SVN-Frauen grüßen vom Gipfel

Tischtennis Nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel übernehmen die Nabernerinnen Platz eins der Landesliga.

Kirchheim. Im zweiten Saisonspiel bei der TTG Süßen III haben die Tischtennis-Frauen des SV Nabern nichts anbrennen lassen - 8:1 hieß es am Ende der Landesliga-Partie. Erst, als die Entscheidung beim Stande von 6:0 bereits gefallen schien, kam noch mal etwas Spannung auf. Lisa Eckhardt verlor ihr zweites Einzel, Ana ­Ladan und Svenja Maurer konnten in fünf Sätzen gewinnen. Damit steht Nabern vorerst an der Tabellenspitze und muss als nächstes gegen Schlusslicht TSV Georgii Allianz II ran.

Landesklasse

Gleich zwei Teckvereine stehen an der Tabellenspitze. Die Damen des TTV Dettingen liegen nach ihrem 8:1-Sieg bei der TSG Eislingen II knapp vorne. Nur ein Doppel musste der TTV abgeben, die Einzel waren zumeist eine deutliche Angelegenheit. Hinter Dettingen folgt der TSV Weilheim, der beim TSV Wäschenbeuren sogar 8:0 gewann. Katrin ­Meinzinger pausierte und freute sich über den Erfolg ihrer Mannschaftskolleginnen: „Schön, dass wir fünf ­nahezu gleich starke Spielerinnen haben und rotieren können.“

Bezirksliga

Der TV Bissingen II setzte sich beim SV Reudern knapp mit 8:6 durch. Während gegen Spitzenspielerin Nathalie Wiedmann kein Kraut gewachsen war, punkteten die Bissingerinnen in den anderen Spielen. Vorentscheidend war dabei der knappe 13:11 Erfolg von Renate Unterseher im Entscheidungssatz gegen Claudia Fiore. Am Ende machte Petra Leiter den Erfolg in drei Sätzen perfekt.

Ebenfalls erfolgreich ­startete der TSV Jesingen in die Saison. Gegen den TV Hochdorf behielten die Gastgeberinnen in durchweg engen Spielen die Übersicht - vier Fünfsatzsiege waren entscheidend. Besonders stark präsentierten sich ­Katrin Pfender, die gegen ­Monja Metz gewann, und ­Michaela ­Petric, die doppelt punktete. ­Kathrin ­Geißelhart gewann bei ihrem ers­ten Einsatz nach Baby­pause gegen Annette Hees mit 3:0. Max Blon

Anzeige