Lokalsport

SVN-Frauen überwintern an der Spitze

Tischtennis Per 8:2-Sieg über Neuhausen sichern sich die Nabernerinnen die „Herbstmeisterschaft“ in der Bezirksliga.

Kirchheim. In der Bezirksliga hat der SV Nabern die Herbstmeisterschaft endgültig klargemacht. „Dank unserer starken Ersatzmädels aus der Jugend konnten wir unsere weiße Weste bewahren“, freute sich SVN-Sprecherin Svenja Maurer nach dem 8:2-Erfolg beim TTF Neuhausen II erleichtert. Für das vordere Paarkreuz Ana Ladan und Victoria Frank sprangen die jungen Lisa Eckhardt und Vivianne Schnell ein und lösten ihre kniffligen Aufgaben bravourös. „Jetzt heißt es hoch die Tassen, Herbstmeisterschaft und Weihnachten feiern, im Urlaub erholen und dann möglichst in der Rückrunde da weiterzumachen, wo wir aufgehört haben“, gibt Maurer die Devise für die Rückrunde vor.

Dettinger Doppelschwäche

Wesentlich bedrückter war die Stimmung beim TTV Dettingen. Gegen den TV Reichenbach II setzte es eine unerwartet deutliche 2:8-Heimpleite. „Unsere größte Schwäche sind momentan die Doppel, nach denen wir meistens mit 0:2 in Rückstand liegen“, analysierte Mannschaftssprecherin Lena Blankenhorn. In den Einzeln war an diesem verkorksten Tag zudem nur noch ihre Schwester Kira Blankenhorn mit zwei Siegen erfolgreich. Trotz der Niederlage überwintert der TTV jedoch auf einem ordentlichen fünften Ta-bellenplatz und muss sich vorerst keine Sorgen bezüglich der Ab-stiegsränge machen.

Schlechter sieht es für die Frauen des TV Bissingen in der Bezirksklasse aus. Mit bisher nur einem Punkt bleibt der TVB auf dem letzten Tabellenrang. Auch gegen den TV Reichenbach III setzte es eine empfindliche 1:8-Heimniederlage. Dabei konnte nur für den TVB Inge Henzler gegen Madlen Schröder punkten.Michael Oehler

Anzeige