Lokalsport

SVN-Ladys siegen erneut

Tennis Naberns Damen 50 feiern zweiten Sieg in der Verbandsstaffel.

Kirchheim. Nach ihrem Auftaktsieg am ersten Mai-Wochenende gegen den TSV Ötlingen haben die Naberner Tennisdamen 50 in der Verbandsstaffel ihre Erfolgsserie gegen den TSV Langenau mit 4:2 fortgesetzt. Ilse Schubert gewann ihr Einzel im Match-Tiebreak. Im zweiten Einzel konnte Eva Kanal trotz gutem Spiel die entscheidenden Punkte nicht verbuchen und musste ihr Match abgeben. Jutta Kicherer-Rupp brachte ihr Einzel in zwei glatten Sätzen nach Hause. Starke Nerven zeigte Birgit Hummel, die im vierten Einzel erkältungsgeschwächt antrat und im Match-Tiebreak dennoch die Oberhand behielt. Durch taktisch kluge Aufstellung im Doppel holten Ilse Schubert/Sibylle Justus in zwei klaren Sätzen den vorentscheidenden Sieg für Nabern. Das zweite Doppel mit Eva Kanal/Gisela Edelmann ging an die Gegnerinnen.

Die neu formierte Naberner Herren-40-Mannschaft war bei ihrem Auftaktspiel in der Bezirksstaffel 1 zu Gast beim FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach, verlor dort jedoch mit 1:5.

Auch die zweite Begegnung der Herren 40 gegen den TC Wendlingen ging mit 1:5 verloren. Auf den heimischen Plätzen zeigten Stefan Paproth, Michael Knauer, Andreas Schnaible und Hans Joachim Brenner zwar gute Leistungen, lagen allerdings schon nach den Einzeln aussichtslos mit 0:4 zurück. Den Ehrenpunkt holte das Zweier-Doppel Hans Joachim Brenner und Anton Ebenhöch.

In ihrem ersten Heimspiel der Saison konnten die Herren 70 in der Bezirksstaffel 1 einen umkämpften 4:2-Sieg gegen den TC Oberensingen feiern. Allerdings ging das zweite Heimspiel gegen den ETV Nürtingen mit 2:4 verloren. Manfred Gruel, Manfred Schmid und Eberhard Breckel hielten gut mit, mussten sich aber in zwei Sätzen geschlagen geben. Einzig Heinz Rudat konnte sich in den Match-Tiebreak retten, den er sicher mit 10:6 für sich entschied. Das Doppel mit Manfred Gruel/Günther Trautmann erkämpfte sich durch einen klaren Sieg einen weiteren Punkt, Manfred Schmid und Eberhard Breckel konnten jedoch die 2:4-Niederlage nicht mehr verhindern.syk

Anzeige