Lokalsport

SVN-Vierte klettert auf Rang eins

Tischtennis Nach zwei Siegen grüßt das Bezirksklasseteam der Naberner von der Tabellenspitze der Gruppe eins.

Kirchheim. Der SV Nabern IV drückt der Tischtennis-Bezirksklasse seinen Stempel auf. Mit einem hart erkämpften 9:7 gegen den TTV Dettingen und einem klaren 9:2 gegen den TV Nellingen hat der SVN die Tabellenführung in der Gruppe Eins übernommen. Gegen Dettingen profitierten die Naberner von deren Ausfällen - so fehlte Andreas Leinenbach bei den Gästen krankheitsbedingt. Trotzdem erwischte der SV keinen guten Start und geriet mit 2:4 in Rückstand, Udo ­Treyz und Ana Ladan verkürzten auf 4:5. Am vorderen Paarkreuz unterlag Mike Nachtnebel auch Volker Schempp, Necdet Mantar konnte sich gegen Alexander Wiederkehr durchsetzen. In der Mitte dann der nächste Rückschlag für Dettingen: Wolfgang Klein lag gegen Udo Treyz in Führung, verletzte sich dann aber und musste aufgeben. So ging Nabern erstmals in Führung. Ana Ladan musste gegen Thomas Klein ihre erste Saisonniederlage bei den Herren einstecken, sodass am Ende das Schlussdoppel entscheiden musste. Hier gewannen Mantar und Guth gegen Schempp und Wiederkehr im Entscheidungssatz.

Gegen Nellingen tat sich der SV leichter, nur Olaf Vogt und Heiko Breuning konnten am vorderen Paarkreuz dagegenhalten. Mike Nachtnebel und Necdet Mantar gewannen aber gegen den bis dato ungeschlagenen Breuning und machten damit den Erfolg perfekt.

In der Tabelle liegt Nabern jetzt einen Punkt vor dem TSV Wendlingen, alle anderen Mannschaften haben schon einen deutlichen Rückstand.Max Blon

Anzeige