Lokalsport

Tanz auf Distanz

Lockdown Die Lateinformation des TSC Kirchheim trainiert über die Online-Plattform „Zoom“ und hofft auf einen Start der Regionalligasaison im März. Von Reimund Elbe

Im Frühjahr konnte sie noch in der Halle den Takt vorgeben, jetzt muss Pia Hantsch die TSC-Lateiner über Videoschalte trainieren
Im Frühjahr konnte sie noch in der Halle den Takt vorgeben, jetzt muss Pia Hantsch die TSC-Lateiner über Videoschalte trainieren. Foto: Markus Brändli

Eigentlich würde Pia Hantsch mit dem Lateinteam des TSC Kirchheim aktuell in die ganz heiße Trainingsphase einsteigen - um zu Beginn des kommenden Jahres das erklärte Ziel Zweitligarückkehr in Angriff zu nehmen. Stattdessen gibt es Tanz auf Distanz. „Wir trainieren online“, sagt die 30-Jährige und beschreibt, wie diese Lockdown-Folge beim TSC konkret aussieht. „Zwischen 15 und 20 Tänzerinnen und Tänzer stehen daheim im jeweiligen Wohnzimmer und sind per Zoom-Konferenz zugeschaltet“, berichtet die ehemalige ...

dsirLburuggwe eid habelnsewcd imt naoirlF nrBua ned kaTt in edn vlueeitlnr etnneiihE b.igtvor

ec-l f1krStcn,rtnyaSoeoe' t(e'egrtl rute, "{:dhwt"'i ih":30"t,gh0e 05,2 odmin"nies:" 0[3,0[ ,2]50] il"obem:" ese;Eflin ' })a ilhAenggenete sei ,es wile dei ab und an zmued die eam-arK dnu iiMlokteengnuolesnfnr nicth erimm plmiaot sie.ne saD nÜbe rde neneu rhregiefCaoo - enei uHlubrafeskegea, achu sitnheagcs dre eeetnnbg ltsnh.srieeäV iBe oaelnnrm ngetsrienTainhenii ni erd elHal hetnse emdej pnaTazra die bsi zu asl zietred ni red bsotnuWeh uzr Nru wzie red ezraTanpa eedzirt uzmnaems orv edr Karame n,aeiinrtre elwi sei iertil nids udn liglhfco mi ebnels aushatHl blene.

d breV:an aigleietdhzMrl kdtWorsiafln eitn eei,Shlcb eds dtnaeonzseTvbrrpas ,WBT)( bolt dsa manEneegtg der rVeniee ni nts,zineireeK aebr mu die raizsBn red a.egL Sttiunioa eblbit hsre hsinercu ndu es betseth ide ,rheaGf sdas eewgn erd udn rde feednlnhe ineTuerr auf cSetkre edi eenirVe diMrligete wtnra dre Vrhefse.anbdc llutAek ilbeben edi zilerhitdelgaMen ni tmi nrdu 53 000 rigsdnalel chno ont,natks beseon iew die nahlzA rde inVreee r7T2(en aii0r).n udn mtleean

Pia hsncHta bbeilt sbeoen vitcrohig.s Nhca miene isnennevti igraTnni mi mmoSer ndu ebha edr tereenu cwonokLd ein ngwie lrithcsed eid rvlnlteestdeeter tzse-nTCVSerodi hrie mI ies ied nsSaio os tgu iwe zu nEed e,snegwe nnu dsa emTa mitent in rde birtuegVrone afu eid neeu nduRe sdsaneesinrinreuage dw.rone enUtr rneedma felein zwei eebmvroN atpengle ranilegriagnTs mde crneihneelu wLdoonck zum p.rOfe mzedgtieeri datnS wird ide sillRngsngoaeaioia rhiemluvtc im so iaP nhHastc. isB adhni tibg ies htcni nru eid narTreini ndu ied gnesiusRire ebi end enonsrd tiend uach las lnmteae lale netceks edi alekeutl aintStuoi gihelc gut ethricteb ieuidsms.nZte ein tsisvoiPe nkna ise dre eakulteln zroemierattpSg n.enigbwnea tateh chi eZit, um uz taclh se,i edi im rnseet wdonckoL ncho ilhhrfotPecf imt emhnNcaa tateh.

Seit 2002 wird gemeinsam unter einem Dach getanzt

Bis ins Jahr 1961 reicht die Kirchheimer Tanzsportgeschichte zurück. Unter der Regie von Erwin Harder wurde damals der TC Blau-Gelb Kirchheim ins Leben gerufen, mit einer Sport- sowie Gesellschaftstanzgruppe.

Frühlingsbälle, Turniere und das legendäre „Tanzstudio B“, eine Party mit bis zu 200 Jugendlichen in der Halle der Eduard-Mörike-Schule, gehörten zum Repertoire. Beim spektakulären „Last-Waltz-Projekt“ tanzten unzählige Paare im Januar des Jahres 2000 gar 24 Stunden nonstop zu Livemusik.

1987 kam mit dem TSC Rot-Weiß Kirchheim-Jesingen ein weiterer aufstrebender Tanzklub hinzu, mit verschiedensten Angeboten von einer Lateinformation hin bis zu Aerobic.

Der 24. Januar 2002 steht schließlich für ein historisches Datum in der hiesigen Szene: Die beiden Vereine schlossen sich zusammen, marschierten folgend gemeinsam unter dem Namen Tanzsportclub (TSC) Kirchheim. Aktuell gehören dem TSC rund 132 Mitglieder an, davon 90 weiblich und 42 männlich.

Größter Klub-Erfolg war der Zweitligaaufstieg der Lateinformation 2019. Nach einer Saison kehrte der TSC im Frühjahr 2020 in die Regionalliga zurück.rei