Lokalsport

TCK steht als Absteiger fest

Tennis-Oberliga: Kirchheim verliert

Nach einer empfindlichen 1:8-Auswärtsniederlage beim bisherigen Tabellenletzten TC Ravensburg steht fest: Die Tennisherren des TC Kirchheim werden aus der Oberliga absteigen.

Kämpfte in seinem Einzel wacker, hatte am Ende jedoch das Nachsehen: Kirchheims Spielertrainer Jörn Kaiser. Foto: Jean-Luc Jacqu
Kämpfte in seinem Einzel wacker, hatte am Ende jedoch das Nachsehen: Kirchheims Spielertrainer Jörn Kaiser. Foto: Jean-Luc Jacques

Ravensburg. Bereits zwei Spieltage vor Saisonende haben die Kirchheimer alle Chancen auf den Verbleib in der Oberliga verspielt. Hatte es vor der Partie beim Tabellenletzten aus Ravensburg noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt gegeben, steht der Abstieg nach der deutlichen 1:8-Pleite nun fest.

Dabei war die Partie im Oberschwäbischen ein Spiegelbild der bisherigen Saison. Das Team um Spielertrainer Jörn Kaiser agierte engagiert und phasenweise auch auf Augenhöhe mit dem Gegner. In den entscheidenden Situationen hatten die Teckstädter aber meistens das Nachsehen, oder es fehlt am nötigen Quäntchen Glück. So wie in der Partie von Kirchheims Nummer sechs, Rico Holzinger. Er zeigte eine gute Partie und gewann den ersten Satz mit 6:3, ehe ihn eine Muskelverletzung im Oberschenkel stoppte. Auch Alexander Miehle (2) hielt im ersten Satz gut mit und hatte dort sogar einen Satzball. Letztendlich musste er sich aber ebenso in zwei Sätzen geschlagen geben wie Tony Holzinger (1) und Manuel Zabukovec (5), die beide ohne Chance waren. Jörn Kaiser (3) zeigte ein weiteres Mal, dass er mit seinen 45 Jahren noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Gegen den Österreicher Stefan Bildstein gewann er nach gut einer Stunde den ersten Satz mit 7:6, ehe ihn im zweiten Satz die Kräfte verließen. Im entscheidenden dritten Satz konnte er sich noch einmal herankämpfen, verlor jedoch mit 7:10. Für einen Lichtblick aus Kirchheimer Sicht sorgte Nummer vier Benni Dröge. Nachdem er den ersten Satz deutlich mit 6:2 gewonnen hatte, wurde der zweite Satz erst im Tiebreak entschieden. Dort war der Kirchheimer der nervenstärkere Spieler und konnte sich so gegen Andreas Schneiderhan durchsetzen.

Dennoch war die Partie für den TCK bereits nach den Einzeln verloren. Die abschließenden Doppel endeten alle zugunsten des TC Ravensburg. Nach dieser Niederlage ist der TCK nun am Ende der Tabelle zu finden. In den noch folgenden Spielen in Albstadt (19. Juli) und zu Hause gegen den Tabellenersten aus Friedrichhall (26. Juli) hat das Team von der Teck die Gelegenheit zur Wiedergutmachung. An der Tatsache, dass das einjährige Gastspiel in der Oberliga danach beendet sein wird, besteht aber seit dem vergangenen Sonntag kein Zweifel mehr.bd

Anzeige