Lokalsport

Teck-Asse stechen in Baden

Zwei Medaillen und ein neuer Kreisrekord bei Landes-Titelkämpfen der Leichtathleten in Forst

Zwei Medaillen für Leichtathleten aus der Region bei den Landesmeisterschaften im badischen Forst: Sabrina Häfele (VfB Stuttgart) gewann erwartungsgemäß die 100 Meter der Frauen, die LG Teck überraschte mit Silber durch Mario Scheufele im Diskuswerfen und einem neuen Kreisrekord von Anna-Lena Unger im Hammerwerfen.

Sabrina Häfele über 100 Meter bei den Frauen und Mario Scheufele im Diskuswerfen der männlichen U¿20 holten Gold und Silber in F
Sabrina Häfele über 100 Meter bei den Frauen und Mario Scheufele im Diskuswerfen der männlichen U¿20 holten Gold und Silber in Forst.Fotos: Görlitz

Forst. Als aussichtsreichste Goldanwärterin über 100 Meter der Frauen wurde Sabrina Häfele (VfB Stuttgart) gehandelt (Bestleistung 11,73 Sekunden). Die Sprinterin aus Neuhausen, die unter Erfolgscoach Micky Corucle seit Jahren in Kirchheim trainiert, hatte die Reisestrapazen nach einem dreiwöchigen USA-Trainingslager gut weggesteckt und war im Vorlauf mit 11,95 Sekunden als Einzige unter der Zwölf-Sekunden-Marke geblieben. Im Endlauf waren es dann „nur“ 12,10 Sekunden, die aber locker zum Sieg vor Rebekka Eberle (USC Freiburg, 12,20 Sekunden) reichten. Über 200 Meter konterte dann Ellen Auch vom TSV Rottweil, die in 12,21 Sekunden Dritte über 100 Meter war, mit der Siegzeit von 24,73 Sekunden knapp vor Häfele (24,81).

Bei den Männern steigerte sich Tobias Corucle nach mäßigen 11,11 Sekunden im Vorlauf auf 10,92 Sekunden. Dies reichte zu Platz fünf. Schnellster war Johannes Wiesner vom VfL Sindelfingen mit 10,52 Sekunden. Den Titel über 200 Meter sicherte sich aus der Corucle-Trainingsgruppe Raphael Müller (VfB Stuttgart) in 21,10 Sekunden vor Johannes Wiesner (21,67). Auch der U 20-Titel ging mit 21,77 Sekunden durch Alexander Deckert (VfB) an das Corucle-Team. Über 100 Meter wurde Deckert Zweiter mit 10,87 Sekunden hinter Alexander Koch (LG Eningen-Reutlingen, 10,81 Sekunden).

Der Hochsprung der U 20 lebte vom Zweikampf zwischen Aleksander Heidu von der TG Nürtingen und Simon Lange (Schwäbisch Hall), der erst bei 2,04 Meter endete. Sieg und Titel gingen letztlich an den 19-Jährigen Nürtinger, der die Höhe zuerst übersprang.

Die drei Starter der LG Teck überraschten nicht nur durch Endkampfqualifikationen (die besten acht aus den Vorkämpfen), sondern überzeugten auch mit klasse Leistungen. Die Weilheimerin Anna-Lena Unger verbesserte mit ihrem fünften Platz im Hammerwerfen der Frauen den sieben Jahre alten Kreisrekord von Christiane Ruess (LG Neckar-Erms, 40,94 Meter) auf 41,25 Meter. Der 20-jährigen Sportwissenschaftsstudentin traut LG Teck- und Verbandstrainer Ralf Mutschler noch einiges mehr zu. „45 Meter sind dieses Jahr zu schaffen.“ Leider sind die Trainingsmöglichkeiten für diese Disziplin im Weiheimer Stadion beschränkt, sodass über Alternativen nachgedacht werden muss. Auch im Diskuswerfen steigerte sich Unger auf eine persönliche Bestweite von 37,28 Metern, was hinter Siegerin Verena Tobias (TSV Gomaringen, 43,40 Meter) zu Platz sechs reichte.

Die Stärken von U 20-Athlet Mario Scheufele (LG Teck), der seit drei Jahren von René Struensee trainiert wird, sind seine blitzsaubere Technik und seine schnellkräftige Drehung, mit denen der eher leichtgewichtige Techniker auch in der nun älteren Altersklasse punktet. Der 19-jährige amtierende Landesmeister und süddeutsche Vizemeister im Diskuswerfen, der in der DSV-Rangliste Platz sieben in der U 18 belegt, holte mit 49,30 Metern Silber hinter seinem Dauerrivalen Eric Bundschuh vom VfL Sindelfingen (51,32 Meter). Im Kugelstoßen landete der Weilheimer mit 14,05 Metern auf dem siebten Platz. Den Titel holte Cedric Trinemeier (MTG Mannheim) mit 17,54 Metern. Sven Haumacher von der LG Teck zählte mit seinen 39 Jahren zu den ältesten Teilnehmern dieser Titelkämpfe. Mit 39,06 Metern im Hammerwerfen blieb er im Bereich seiner Möglichkeiten.

Herausragende Leistungen dieser Meisterschaften waren bei den Männern die 19,63 Meter im Kugelstoßen von Tobias Dahm (VfL Sindelfingen), die 2,17 Meter im Hochsprung von David Nopper (LAZ Kornwestheim) sowie die 5,10 Meter im Stabhochsprung von Florian Gaul (VfL Sindelfingen). Bei den Frauen sorgten Lena Urbaniak (LG Filstal) im Kugelstoßen mit 17,20 Metern und Sabrina Lindenmayer (VfL Sindelfingen) über 100 Meter Hürden in 13,68 Sekunden für die absoluten Highlights.

Anzeige