Lokalsport

Tecktrio auf Achtelfinalkurs

Fußball-Bezirkspokal: Dettingen, Jesingen und AC Catania morgen gefordert

In der dritten Runde des Fußballbezirkspokals sind mit dem TSV Jesingen, den SF Dettingen und dem AC Catania Kirchheim noch drei Teckvereine dabei. Alle drei Teams haben morgen Abend durchaus gute Chancen, das Achtelfinale zu erreichen.

Lange nichts mehr zum Jubeln hatte der TSV Jesingen - laut Trainer Müller hat das Team seit dem Teckbotenpokal-Sieg kein gutes S
Lange nichts mehr zum Jubeln hatte der TSV Jesingen - laut Trainer Müller hat das Team seit dem Teckbotenpokal-Sieg kein gutes Spiel mehr gemacht. Ob‘s morgen gegen Kuchen besser wird? Foto: Deniz Calagan

Kirchheim. Die zumindest von der Papierform her leichteste Aufgabe haben die SF Dettingen. Die Elf von Trainer Heiko Blumauer spielt morgen beim Kreisliga-B-Vertreter TV Eybach. Ursprünglich hätten die SFD gegen den Bezirksligisten SGM T/T Göppingen gespielt. Da die jedoch in Liga und Pokal einen Kicker ohne Spielerlaubnis eingesetzt hatten (wir berichteten), rückt der Göppinger Zweitrundengegner TV Eybach nach. Unabhängig davon sieht es für die Dettinger trotz Wochentagsspiels personaltechnisch gut aus. „Uns werden genügend Spieler zur Verfügung stehen“, so Blumauer, dem das Pokalspiel ohnehin gelegen kommt: „Wir probieren gerade ein neues System aus, und da können wir am Donnerstag unter Wettkampfbedingen weiter dran feilen.“ Beim 1:1 im letzten Spiel gegen den TSV Grafenberg hat es mit dem 4-1-4-1 schon recht gut gepasst. Bis auf das Toreschießen war der SFD-­Coach mit der Leistung seiner Mannschaft rundum zufrieden.

Gegner TV Eybach ist in der Kreisliga B, Staffel 7 gut in die Saison gestartet und steht nach acht Spielen mit 15 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz. Es gibt also keinen Grund für die Spieler der SF Dettingen, den kommenden Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen.

Auch dem Jesinger Trainer Klaus Müller kommt es entgegen, dass seine Mannschaft nach der 0:5-Ligaschlappe gegen Schlaitdorf (Müller: „Die haben uns an die Wand gespielt“) bereits am morgigen Donnerstag wieder ein Pflichtspiel bestreiten kann. Warum es derzeit in der Punkterunde nicht so gut läuft, wie sich viele vorgestellt hatten, liegt für Müller auf der Hand: „Für einige meiner Spieler ist wahrscheinlich der Druck zu groß. Seit dem Teckbotenpokal-Sieg in Ötlingen haben wir kein richtig gutes Spiel mehr gemacht.“

Ob sich dies im anstehenden Pokalspiel gegen den FTSV Kuchen ändert, muss abgewartet werden. Auf jeden Fall wird es für den Jesinger Coach nicht viele Möglichkeiten geben, zu experimentieren, denn die Personaldecke ist aufgrund zweier Schichtarbeiter und mehrerer angeschlagener Spieler sehr dünn.

Der Bezirksliga-Absteiger aus Kuchen steht auf dem ersten Tabellenplatz in der Kreisliga A, Staffel 3. Bemerkenswert ist das Torverhältnis, denn die Kuchener haben in acht Spielen bereits 40 Tore erzielt. Das entspricht einem Schnitt von fünf Treffern pro Begegnung. Mit Yannick Ruther und Martin Stahl hat der FTSV zwei Topstürmer in seinen Reihen, die bereits jeweils zehn Tore erzielt haben. Der TSV Jesingen muss sich gegenüber den letzten Spielen schon deutlich steigern, um eine Runde weiter zu kommen.

Vorfreude hingegen beim AC Catania Kirchheim. „Wir freuen uns auf das Spiel“, sagt Spielertrainer Michel Forzano. Vor allem, weil mit der SGM Jebenhausen/Bezgenriet eine Mannschaft an der Jesinger Allee gastiert, die dem B-Ligisten einiges abverlangen wird. „Es wäre eine Riesenüberraschung, wenn wir ins Achtelfinale einziehen würden“, sagt der AC-Coach. Dabei hat seine Mannschaft gerade im Bezirkspokal bisher überzeugende Leistungen gezeigt. In der ersten Runde wurde mit der SG Eintracht Sirnau der aktuelle Tabellenführer der Kreisliga A, Staffel 1 mit 4:1 besiegt, und in der zweiten Runde gab es einen 5:1-Erfolg gegen den B-Ligisten TSV Sparwiesen. Die SGM Jebenhausen/Bezgenriet steht auf dem zehnten Tabellenplatz in der Kreisliga A, Staffel 3 und hat das letzte Punktspiel gegen die SF Jebenhausen mit 2:6 verloren.

Im Topduell der dritten Runde stehen sich bereits heute Abend die beiden Bezirksligisten TSV Deizisau und TSV Neckartailfingen gegenüber. In der morgigen Partie zwischen dem FV Vorwärts Faurndau und TSV Wendlingen kommt es dann zum zweiten Aufeinandertreffen zweier Bezirksligisten.

Anzeige