Lokalsport

Teckvertreter unter sich

KreisligaB Notzingen und Ötlingen kämpfen um die lokale Vorherrschaft.

Kirchheim. Beim Vorspiel der Reserven zwischen Notzingen und Ötlingen geht es am Sonntag in der Kreisliga B5 um mehr als nur ums Prestige. Der Sieger darf während der dreimonatigen Winterpause als bester Teckvertreter überwintern. Nach drei Siegen in Serie sind die Notzinger dem Gegner bis auf zwei Punkte an die Pelle gerückt. „Unsere Tendenz zeigt klar nach oben“, ist Notzingens Pressewart Bernd Janko für Sonntag optimistisch. Das Hinspiel gewannen die Ötlinger im August mit 3:0. Es gab noch andere beachtliche Ergebnisse danach, in den letzten fünf Partien ging der TSVÖ II allerdings nur einmal als Sieger vom Platz.

Anzeige

Bei einer Notzinger Niederlage und einem gleichzeitigen Sieg beim Drittletzten Neckartailfingen III könnte sich Oberlenningens Zweite noch zwischen die beiden „Streithähne“ schieben und als zweitbestes Teckteam überwintern. Ein Ansporn für die Schützlinge von Hamit Geckin.

Nach dem überraschenden 2:1-Erfolg gegen Titelanwärter FC Frickenhausen II könnte die SGOH mit dem TSV Kohlberg übermorgen im Holzmadener Brühl den nächsten Mitfavoriten aufs Korn nehmen.kls