Lokalsport

Teil zwei nach Rehkugler

Handball Landesligist TSV Grabenstetten vor Kellerduell mit Weilstetten.

Grabenstetten. Während alle anderen sich bereits auf die spielfreien Tage über den Jahreswechsel freuen, heißt es im Duell der Kellerkinder in der Handball-Landesliga, wegzukommen von den Abstiegsplätzen. Der TSV Grabenstetten geht dabei am Samstag mit frischem Mut ins Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des TV Weilstetten. Im ersten Rückrundenspiel wollen die Grün-Weißen anknüpfen an den verdienten Sieg beim TSV Dettingen/Erms.

Spannend war dort vor allem, wie die Mannschaft auf den Rücktritt ihres Trainers Michael Rehkugler reagieren würde, der nach sechs Niederlagen in Folge den Weg räumte für neue Impulse. Anscheinend hatten Co-Trainer Marco Brändle und Klaus Haase das richtige Gespür an diesem Tag. Nachdem den Gastgebern fast 14 Minuten lang kein einziger Treffer gelungen war, holten sich die Gäste mit einem 22:19 die zwei Punkte. Der morgige Gegner aus Weilstetten steht punktgleich mit Grabenstetten auf dem vorletzten Platz. Das Hinspiel gewannen die „Höllablitze“ beim Saisonauftakt nach einem 11:11 zur Pause am Ende knapp mit 30:27.male


Anzeige