Lokalsport

„TG-Europäer“ wollen oben dranbleiben

Kirchheim. Vier der sechs Teckvereine in der Fußball-Kreisliga, Staffel 5 spielen am übermorgigen sechsten Spieltag gegeneinander. Zum einen empfängt Schlusslicht SG Ohmden/Holzmaden (ein Punkt) im Brühl die zweite Garde des TSV Notzingen (zwei Punkte/Elfter) im Kellerduell, zum andern wird die TG Kirchheim II alles daransetzen, mit einem Heimsieg an der Jesinger Allee den TSV Ötlingen II wieder zu überflügeln und den Anschluss an die Tabellenspitze herzustellen.

Der Auftritt der „europäischen TG-ler“, wie Chefcoach Costa Giacobbe gerne schmunzelnd zu sagen pflegt, war zuletzt äußerst passabel, gar beeindruckend. Topfavorit TSV Linsenhofen tat sich auf eigenem Geläuf erstaunlich schwer, kam quasi überhaupt nicht ins Spiel, doch die TG ließ eine Torchance nach der andern aus, und so setzte es kurz vor Schluss eben doch noch eine 0:1-Niederlage. „Es ist ja noch nichts angebrannt, die Runde ist noch lang. Jetzt geben wir gegen Ötlingen wieder Vollgas, die Urlauber sind auch wieder da. Mit einem Sieg mischen wir wieder oben mit“, so Giacobbe, selbst am Sonntag aus familiären Gründen verhindert.

Gut gestartet sind indes die Ötlinger mit ihrer zweiten Garnitur: acht Punkte aus fünf Partien, das kann sich sehen lassen. „Der Kader der Zweiten ist auch fast komplett. Wenn die Jungs an die Anfangsleistungen der Saison anknüpfen, ist auch bei der TGK was drin“, meint Ötlingens Spielleiter Marco Geißler.

Chancen auf den ersten Saisonsieg dürfen der Owener Zweiten gegen Neuling Aich II durchaus eingeräumt werden, während Oberlen­ningens Zweite beim Tabellenzweiten TV Tischardt vor einer schwer zu lösenden Herkules-Aufgabe steht.kls

Anzeige