Lokalsport

TG-Frauen mit Explosiv-Start in Sachsen

Handball Der Zweitligist aus Nürtingen schlägt den HC Rödertal zum Saisonauftakt überraschend klar mit 30:22.

Zehnfache Torschützin für die TG: Laetitia Quist.Foto:Marco Schultz
Zehnfache Torschützin für die TG: Laetitia Quist.Foto:Marco Schultz

Großröhrsdorf. Einen glänzenden Start in die neue Zweitligasaison haben die Handballerinnen der TG Nürtingen hingelegt. Die TG-Frauen gewannen ihr Auftaktspiel beim HC Rödertal mit 30:22. Für die Mannschaft von Trainerin Ausra Fridrikas fiel der Erfolg unerwartet deutlich aus. Gleichzeitig war es der erste Sieg überhaupt in der Halle im sächsischen Großröhrsdorf. Ein Metzinger Neuzugang traf bei der Nürtinger Offensiv-Gala sogar zweistellig: Laetitia Quist war mit zehn Treffern neben der Siebenfach-Torschützin Nina Fischer erfolgreichste Werferin.

„Ich hatte schon damit gerechnet, dass wir hier etwas holen können“, war Fridrikas ers­tes Fazit direkt nach dem Abpfiff. „Rödertal hatte einen Umbruch zu verkraften und musste viele neue Spielerinnen integrieren.“ Trotz des Ausfalls von Rückraumspielerin Lea Schuhknecht zeigte die TG von Beginn an, wer Chef in der Halle war. Eine aufmerksame Abwehr ließ die Gastgeberinnen kaum zur Entfaltung kommen. Mit derselben Konsequenz agierte die Turngemeinde auch im Angriff. Allerdings wartete Ann Rammer im Tor von Rödertal mit glänzenden Reaktionen auf. Mit etlichen Paraden war sie dafür verantwortlich, dass nicht schon früh eine Entscheidung fiel.

Erst nachdem Laetitia Quist mit ihrem zweiten Treffer auf 12:6 erhöht hatte, war die TG nicht mehr zu halten. Mit einer komfortablen 18:11-Führung ging Nürtingen in die Kabine. Auch im zweiten Durchgang war der Nürtinger Rückraum der entscheidende Mannschaftsteil. Pandza, Fischer und Quist stellten die gegnerische Abwehr trotz Sonderbewachung immer wieder vor unlösbare Probleme. „In der letzten Viertelstunde hätte ich mir eine bessere Chancenverwertung und mehr Konsequenz in der Abwehr gewünscht“, übte Fridrika am Ende leise Kritik. „Ich bin trotzdem sehr zufrieden und glücklich.“js

Anzeige