Lokalsport

Till Pape verlängert bei den Knights

Basketball Mit dem 23-jährigen Forward binden die Ritter einen Schlüsselspieler, der in Kirchheim Sport und Studium erfolgreich verbinden kann.

Bleibt für Kirchheim am Ball: Till Pape. Foto: Tanja Spindler

Die Kaderplanungen der Kirchheimer Zweitligabasketballer nehmen allmählich Fahrt auf. Nach der Vertragsverlängerung von Headcoach Igor Perovic hat nun mit Till Pape ein Schlüsselspieler sein Bleiben verkündet. Der gebürtige Paderborner geht in sein drittes Jahr bei den Knights.
„Die letzten beiden Spielzeiten waren schwierig, und ich möchte unbedingt an die guten Leistungen in den Play-offs anknüpfen und diese noch steigern“, sagt Pape. „Die Situation hier in Kirchheim ist nahezu perfekt, um hochklassigen Basketball mit meinem Studium zu verknüpfen.“ Pape studiert an der Uni Ulm Medizin und tritt damit in die Fußstapfen des langjährigen Ritters Sebastian Adeberg, der zuvor bereits Korbjagd mit dem Medizinstudium erfolgreich verknüpft hatte. „Als ich gehört habe, dass Igor verlängert hat, war die Entscheidung ziemlich einfach, denn wir sind hier noch nicht fertig. Ich freue mich wirklich sehr, dass es geklappt hat“, so Pape.

 

Er ist einer der besten Forwards der Liga
Igor Perovic Der Knights-Trainer hält große Stücke auf Till Pape.


Der 23-jährige Forward war vor zwei Jahren von Bundesligist ratiopharm Ulm nach Kirchheim gekommen. In seiner ersten Spielzeit unter der Teck verbuchte er 9,1 Punkte und vier Rebounds, in der abgelaufenen Saison steigerte er sich auf 9,5 Punkte und 4,8 Rebounds pro Partie. Im Verlauf der Play-offs platzte dann der Knoten. Mit 15 Punkten und 6,6 Rebounds zeigte Pape ausgezeichnete Spiele und hatte wesentlichen Anteil daran, dass die Knights kurz vor dem Finale standen. „Für uns ist Till ein ganz zentraler und wichtiger Spieler. Er ist im ganzen Klub aufgrund seiner freundlichen und ehrlichen Art sehr beliebt“, lobt Knights Geschäftsführer Chris Schmidt, „seine sportlichen Fähigkeiten sind herausragend und wir arbeiten mit ihm gemeinsam daran, dass er noch besser wird.“

Lob für die Einstellung
Besonders an Intensität und Aggressivität arbeitete das Trainerteam um Igor Perovic und Assistant Coach Brian Wenzel in den vergangenen Monaten verstärkt mit Pape, was sich in der deutlichen Steigerung der Rebound-Zahlen zeigt. „Till ist sehr wichtig für uns“, betont Perovic, “er ist einer der besten Forwards in der Liga und hat dennoch Raum, um sich weiter zu verbessern. Seine Einstellung ist vorbildlich. Er arbeitet sehr hart und konzentriert, weshalb wir uns umso mehr freuen, dass er kommende Saison bei uns ist.“ cs
 

Anzeige